Meldungen

Technologien für die Energiewende - GFZ-Bericht bewertet zukünftiges Potenzial der Tiefengeothermie

Ausseninstallation (Foto: GFZ).

Das Leitprojekt „Technologien für die Energiewende“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie legt 26 Technologieberichte vor. Sie dienen der Erarbeitung des 7. Energieforschungsprogramms der Bundesregierung. Der Technologiebericht zur Tiefengeothermie entstand unter Leitung von Ernst Huenges, dem Leiter der GFZ-Sektion Geothermische Energiesysteme.

Der GFZ-Bericht zur Tiefengeothermie stellt den aktuellen Stand und die Möglichkeiten der Weiterentwicklung verschiedener Nutzungsoptionen dieser Technologie im nationalen und internationalen Kontext dar. Im Ergebnis wird erwartet, dass sich das Marktpotenzial für Strom und Wärme durch Tiefengeothermie in Deutschland bis 2050 deutlich erhöhen wird. „Wir gehen davon aus, dass bei sinkenden Investitionskosten die Lebensdauer von Geothermieanlagen von 30 auf 50 Jahre steigen wird“, so Huenges. Forschungs- und Entwicklungsbedarf bestehe vor allem in den Bereichen System- und Betriebsoptimierung. Eine steigende Bedeutung im Energiesystem wird für die Bereiche der thermischen Speicherung im Untergrund und der Bereitstellung von Wärme in städtischen Gebieten erwartet.

Das Energieforschungsprogramm der Bundesregierung dient als Richtungsvorgabe für die Forschungsziele der kommenden fünf bis zehn Jahre. Die Erarbeitung des 7. Energieforschungsprogramms wird durch das Leitprojekt „Technologien für die Energiewende“ wissenschaftlich begleitet. Die nun veröffentlichten Ergebnisse in Form der 26 Technologieberichte geben jeweils einen Überblick über das Innovations- und Marktpotenzial verschiedener Energietechnologien sowie über deren Chancen und Risiken im Rahmen der Energiewende. So soll der künftige Forschungsbedarf in den einzelnen Bereichen abgesteckt werden. Aus den Technologieberichten werden nun Empfehlungen zur strategischen Ausrichtung des 7. Energieforschungsprogrammes abgeleitet. (jh/ak)

Technologiebericht: Heumann, A., Huenges, E., 2017. Technologiebericht 1.2 Tiefengeothermie. In: Wuppertal Institut, ISI, IZES (Hrsg.): Technologien für die Energiewende. Teilbericht 2 an das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi). Wuppertal, Karlsruhe, Saarbrücken.

Zur Pressemitteilung des Informationsdiensts BINE

Weitere Meldungen

Wasser – zu viel oder zu wenig?

Neuartige Sensoren für neue Einblicke in Vulkane

Bewegungen im Erdinneren sind der „Missing Link“ der Polverlagerung

Spurensuche eines extremen Klimawandels

GRACE-FO-Satelliten: Wechsel zu einer Backup-Einheit an Bord

Bericht | Deutsch-Russischer Trainingskurs im regionalen Observatorium TERENO Nord-Ost

Ein neuer Rahmen für den Himmel

Seismologie und seismische Gefährdungseinschätzung – Trainingskurs in Accra, Ghana,...

Die Haut unseres Planeten

Bericht | Trainingskurs zu nachhaltigen Energiekonzepten