Meldungen

Personalia | Mahdi Motagh zum Gastprofessor nach Wuhan, China berufen

v.l.n.r.: Prof. Tao Li (GNSS Research Center), Prof. Mahdi Motagh, Prof. Liu Jingnan (ehemaliger Präsident der Wuhan Universität; Foto mit freundlicher Genehmigung von: L. Tao, Wuhan University, China).

Mahdi Motagh, GFZ-Sektion Fernerkundung, ist als Gastprofessor an die Wuhan Universität in China berufen worden.

Motagh, der bereits eine gemeinsame Berufung für Radarfernerkundung von GFZ und Leibniz Universität Hannover innehat, wird eng mit dem GNSS (‚Global Navigation Satellite Systems‘) Forschungszentrum der Universität Wuhan zusammenarbeiten. Außerdem ist geplant, die Zusammenarbeit zwischen der Universität und dem GFZ im Bereich der Radarfernerkundung zu stärken. Insbesondere sollen Satellitendaten genutzt werden, um Deformationsprozesse der Erdoberfläche zu analysieren, die mit verschiedenen Geogefahren und Ingenieursanwendungen in Verbindung gebracht werden, wie beispielsweise Erdbeben, Hangrutschungsprozessen oder auch menschlicher Aktivität in Städten. (ak)

Weitere Meldungen

Neue Forschungsgruppe zur Auswertung von Schwerefeld-Daten

Warum sich Teheran gefährlich absenkt

Bericht | Lernen im Erdbeben-Reallabor

Standpunkt | Reinhard Hüttl "Climate Engineering ist machbar und sinnvoll"

Auszeichnung „Berufsbildung ohne Grenzen“ für das GFZ

Neue Theorie zur Entstehung der Saturn-Strahlungsgürtel

Personalia | Nachwuchswissenschaftlerpreis für Hannes Hofmann

Personalia | Best Paper Award für Sabine Chabrillat

Bericht | Von oben sieht man mehr. LehrerInnenfortbildung zu Satelliten und...

Bericht | 6. GIS Day auf dem Telegrafenberg