Meldungen

Bericht | Kooperationsvereinbarung zwischen China und GFZ

Die Kooperationspartner v.l.n.r.: Ms. Li Wei, Ms. Mary T. Lavin-Zimmer, Dr. Jan Henninges, Prof. Dr. Wang Guiling, Dr. Ren Shoumai, Prof. Dr. Haibing Shao, Dr. Ludwig Stroink, Prof. Dr. Reinhard Hüttl, Dr. Ulrich Harms, Prof. Dr. Yan Guangsheng, Prof. Dr. Günter Zimmermann, Prof. Dr. Marco Bohnhoff, Prof. Dr. Ernst Huenges, Dr. Tang Xianchun, Prof. Dr. Olaf Kolditz (Foto: Thomas Spikermann / GFZ).
Der chinesische Delegationsleiter Prof. Dr. Yan Guangsheng und Prof. Dr. Dr. h.c. Reinhard Hüttl unterzeichnen die Kooperationsvereinbarung (Foto: Thomas Spikermann / GFZ).

Am 29. April 2019 besuchten fünf Delegierte des China Geological Survey (CGS) und der Chinese Academy of Geological Sciences (CAGS) das GFZ. Reinhard Hüttl, Wissenschaftlicher Vorstand des GFZ, und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus verschiedenen GFZ-Sektionen diskutierten Möglichkeiten, die bestehende bilaterale Zusammenarbeit mit den chinesischen Partnern weiter auszubauen.

Im Fokus der vierstündigen Aussprache standen gemeinsame Forschungsarbeiten zur Nutzung geothermischer Energiequellen und die Abstimmung zur gemeinsamen Beteiligung an dem Internationalen Kontinentalen Tiefbohrprogramm ICDP. Zum Abschluss der Gespräche unterzeichneten Hüttl und der chinesische Delegationsleiter, Yan Guangsheng, eine entsprechende Kooperationsvereinbarung ('Memorandum of Understanding'). (ph)

Weitere Meldungen

Personalia | Harald Schuh zum Ehrenpräsidenten des Verbandes der internationalen Geodäsie...

Personalia | Alexander Rudloff ist neuer IUGG Generalsekretär

„Künstliche Intelligenz“ eignet sich zur Überwachung von Vulkanen

„Reaktivere“ Landoberflächen kühlten die Erde ab

Kindertagesstätte „Geolino“ ist wieder ein „Haus der kleinen Forscher“

Magnetfeldmodell mit einfacheren Mitteln

Personalia | Falk Amelung als Helmholtz International Fellow zu Gast am GFZ

Bericht | Richtfest für neues Labor zur Erforschung „extremen Lebens“

Ein künstliches neuronales Netzwerk zur Überwachung der Ozeanerwärmung

Erste Konferenz für Forschungssoftware in Deutschland