E-GVAP: The EUMETNET EIG GNSS water vapour programme

Das Projekt E-GVAP (The EUMETNET EIG GNSS water vapour programme, egvap.dmi.dk) wurde 2005 ins Leben gerufen, um den europäischen Wetterdiensten GNSS-basierte troposphärische Datenprodukte (atmosphärischer Delay im Zenit, ZTD und vertikal integrierter Wasserdampf, IWV) zur Verfügung zu stellen. Ziel von E-GVAP ist die Verbesserung operationeller Wettervorhersagen.

Im Rahmen von E-GVAP werden am GFZ Beobachtungen dichter GNSS-Bodennetze mit der GFZ-Analysesoftware EPOS in nahezu Echtzeit ausgewertet. Die troposphärischen Produkte (IWV, ZTD) von insgesamt mehr als 550 Stationen werden den europäischen Wetterdiensten mit einer Verzögerung von weniger als 30 Minuten zur Verfügung gestellt.

GNSS-abgeleitete troposphärische Datenprodukte werden täglich mit den entsprechenden  troposphärischen Parametern verglichen, die aus dem globalen Wettermodel “The Global Forecast System (GFS)” des NCEP  (National Centers for Environmental Prediction, www.ncep.noaa.gov) berechnet werden. Als Beispiel zeigt die folgende Animation den  atmosphärischer Delay im Zenit

ftp://ftp.gfz-potsdam.de/GNSS/products/nrttrop/MONITORING_GFS/filmZWD.gif

Einige meteorologische Dienste, wie z.B. das Met Office, der nationale meteorologische Dienst des Vereinigten Königreichs, und Météo-France, der staatliche französische Wetterdienst, nutzen die GNSS-basierten troposphärischen Produkte des GFZ in ihren Wettervorhersagen bereits operationell.

Außerdem liefert das GFZ als einziges E-GVAP-Analysezentrum spezielle Daten - Schrägsichten ('Slant-Delay'-Daten, STD) zu den zeitgleich bis zu 30 empfangenen GNSS-Satelliten. Diese Daten werden derzeit für Studien zur Verbesserung der Niederschlagsvorhersage beim Deutschen Wetterdienst DWD genutzt.

Literatur

Guerova, G., Jones, J., Douša, J., Dick, G., de Haan, S., Pottiaux, E., Bock, O., Pacione, R., Elgered, G., Vedel, H., Bender, M. (2016): Review of the state of the art and future prospects of the ground-based GNSS meteorology in Europe. - Atmospheric Measurement Techniques, 9, p. 5385-5406. doi.org/10.5194/amt-9-5385-2016

Schuh, H., Wickert, J., Dick, G., Ge, M., Ramatschi, M., Li, X., Deng, Z., Alshawaf, F., Arras, C., Männel, B. (2017): Der Beitrag von GNSS zum Monitoring des Systems Erde. - In: DVW – Gesellschaft für Geodäsie Geoinformation und Landmanagement e.V. , GNSS 2017 - Kompetenz für die Zukunft: Beiträge zum 157. DVW-Seminar am 21. und 22. Februar 2017 in Potsdam, (Schriftenreihe des DVW ; 87), Augsburg: Wißner Verlag, S. 43-54.

Lammert, A., Hansen, A., Ament, F., Crewell, S., Dick, G., Grützun, V., Klein-Baltink, H., Lehmann, V., Macke, A., Pospichal, B., Schubotz, W., Seifert, P., Stamnas, E., Stevens, B. (2019): A Standardized Atmospheric Measurement Data Archive for Distributed Cloud and Precipitation Process-Oriented Observations in Central Europe. - Bulletin of the American Meteorological Society, 100, 7, pp. 1299-1314, DOI: doi.org/10.1175/BAMS-D-18-0174.1

 

Kontakt

Galina Dick
Arbeitsgruppenleiterin
Dr. Galina Dick
Geodätische Weltraumverfahren
Telegrafenberg
Gebäude A 17, Raum 10.11
14473 Potsdam
+49 331 288-1185
Zum Profil