Sektion 3.1: Anorganische und Isotopengeochemie

Unsere Forschung


Um Alter, Kreisläufe und ihre Auswirkungen innerhalb geologischer Prozesse verstehen zu können, untersuchen wir in Sektion 3.1 die Verteilung von Elementen und ihren Isotopen, angefangen von der Erdoberfläche über die Erdkruste bis hin zum Erdmantel und wieder zurück. Hierbei vereinen wir Feldarbeit, Experimente und Modellierung mit fortschrittlicher Labortechnik für Gesteins-, Fluid- und Mineralanalysen.  

Unsere Forschung beschäftigt sich neben den fundamentalen Fragen zur Evolution der Erde auch mit gesellschaftsrelevanten Herausforderungen zum Thema Nachhaltigkeit und sauberer Energie. Unsere Forschungsthemen (Geofluide, Materialtransport und Elementkreisläufe; Raten und Mechanismen von Erdprozessen; Mineral-und Gashydratressourcen) leisten einen wesentlichen Beitrag zu den am GFZ programmorientierten Förderungen der Helmholtz-Gemeinschaft: Topic 8 „Georessourcen“ und Topic 3 „Ruhelose Erde“, die ebenso mit dem Topic 5 „Landschaften der Zukunft“ verknüpft sind. 

Das Forschungsprogramm 2021-2027 "Changing Earth - Sustaining our Future" ist in neun Topics sowie in zahlreichen Querschnittsaktivitäten und Allianzen organisiert.

Unsere gesamte Forschung, inklusive der Modellierung, ist datengestützt. Wir verstehen, dass erstklassige wissenschaftliche Arbeit in der Geochemie nur mit erstklassig ausgerüsteten Laboren zu erreichen ist. Dabei verpflichten wir uns selbst, den Zustand unserer hochmodernen Laboreinrichtungen, sowie die Methodenentwicklung und -innovation stets aufrecht zu erhalten.

Neuigkeiten aus unserer Sektion


Aufgrund eines Wasserschadens im Gebäude, müssen unsere beiden Mikrosonden (JEOL Superprobe JXA-8230und JEOL Hyperprobe JXA-8530F PLUS) umziehen.

Wir hoffen Anfang Oktober wieder online gehen zu können und betriebsfähig zu sein.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ansprechpartner*in: Dr. Franziska Wilke


Mein Name ist Vitor Barrote (ausgesprochen: Vee - tor | Ba - rroo - ti) und ich bin der neue Laborleiter des EleMap-Labors, welches mit einem Laser und zwei Quadrupol-ICP-MS ausgestattet ist. In diesem Labor können wir in-situ-Elementaranalysen an einer Reihe von geologischen Feststoffen durchführen, darunter auch akzessorische Minerale. In meiner Forschung untersuche ich die Isotopen- und Elementgeochemie bestimmter Minerale, um die Prozesse der Erzbildung und die Erkundung wichtiger Metalle besser verstehen zu können. Auf diese Weise gelingt es, grundlegende Prozesse in der Geochemie als auch den Geowissenschaften besser zu verstehen.


Als Alexander von Humboldt-Stipendiat arbeite ich, Dr. Muhammad Sajid, als Gastwissenschaftler in der SIMS-Gruppe von Dr. Michael Wiedenbeck. Ich arbeite hauptsächlich an U-Pb in Zirkonen die aus verschiedenen Himalaya-Regionen in Nordpakistan stammen. Meine Hauptforschungsarbeit konzentriert sich auf die tektonisch-magmatischen Entwicklungsgeschichte von Krustengesteinen mittels Integration von Feldinformationen, Geochemie und Geochronologie des Gesamtgesteins. Darüber hinaus interessiere ich mich für die Untersuchung der texturellen Reaktion von Gesteinen, wenn sie hohen Belastungen als auch hohen Temperaturen ausgesetzt sind.

Der Weg zu unserer Sektion / zum GFZ-Campus


Und hier finden Sie uns... Campusplan

 

zurück nach oben zum Hauptinhalt