Dr. Nona Schulte-Römer

Account-Gast
Dr. Nona Schulte-Römer
Haus A 17, Raum 01.05
Telegrafenberg
14473 Potsdam

Funktion und Aufgaben:

Um es gleich vorweg zu sagen: Ich bin neu im Feld der Fernerkundung. Als Sozialwissenschaftlerin versuche ich eher ‚nah dran‘ zu sein und arbeite ethnografisch mit qualitativen Quellen und Daten wie Interviews, Notizen meiner Feldbeobachtungen, Dokumentanalysen und manchmal auch Umfragedaten.

Mein Fokus liegt dabei nicht allein auf menschlichem Handeln und sozialen Gruppen, sondern auf soziotechnischen Systemen wie städtischen Beleuchtungs- oder Wasserinfrastrukturen. Dabei interessiert mich, wie wir als Gesellschaft Technik verstehen, gestalten und nutzen, wie wir wissenschaftliche Erkenntnisse interpretieren und bei unseren Entscheidungen berücksichtigen – oder auch nicht – und was wir uns unter Nachhaltigkeit und Transformation vorstellen.

Mein besonderes Forschungsinteresse gilt der Un/Sichtbarkeit städtischer Infrastrukturen und zwei aktuellen soziotechnischen Transitionen: Die Transformation zu nachhaltiger Beleuchtung und die Transformation zu einer nachhaltigen Chemie.

Besonders gerne arbeite ich in transdisziplinären Projekten, die Expert:innen aus Wissenschaft und Praxis zusammenbringen und all jene einbinden und beteiligen, die von unserer Forschung betroffen sind oder davon profitieren können.

Karriere:

Seit 03/2021: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt Nachtlicht BüHNE,Sektion 1.4: Fernerkundung und Geoinformatik - GFZ.

Seit 12/2020: Wissenschaftskommunikation (freiberuflich).

12/2015 - 11/2020: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Department Stadt- und Umweltsoziologie, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ.

11/2014 - 11/2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), Projektgruppe der Präsidentin.

09/2008 - 11/2014: Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am WZB, Abteilung "Kulturelle Quellen von Neuheit".

04/2007 - 08/2008: Mitarbeiterin der Nachrichtenmanufaktur in Berlin, redaktionelle Tätigkeiten für n-tv.de und telebörse.de.

Werdegang / Ausbildung:

12/2014: Promotion "Innovating in Public. The introduction of LED lighting in Berlin and Lyon" im Fachbereich Soziologie, assoziiert am DFG-Graudiertenkolleg "Innovationsgesellschaft Heute", TU Berlin. 

01/2013: Diplom Fachjournalismus - Fernstudium Freie Journalistenschule Berlin.

12/2006: Magisterstudium an der Humboldt-Universität zu Berlin mit der Fächerkombination Theaterwissenschaft/Kulturellen Kommunikation, Politik- und Kulturwissenschaften. Erasmus-Aufenthalt am Goldsmiths' College, University of London.

Projekte:

Seit 2019: Nachtlicht BüHNE - Bürger-Helmholtz-Netzwerk zur Erforschung nächtlicher Lichtphänomene, zuerst am UFZ Leipzig, jetzt am GFZ Potsdam.

2017-2018: "Light Pollution - A Global Discussion" - transdisziplinäre Studie mit Etta Dannemann und Dr. Joisane Meier, UFZ Leipzig.

2015-2020: Chemikalien in der Umwelt und Gesellschaft - interdisziplinäre Programmforschung, UFZ Leipzig.

2014-2015: "Die Vermächtnisstudie - die Welt, die wir erleben wollen" - sozialwissenschaftliche Studie unter der Leitung von Prof. Jutta Allmendinger, PhD in Koopertion mit infas und DIE ZEIT - WZB Berlin

2011 - 2014: "Innovatives Stadtlicht" (Promotionsprojekt): Abgeschlossen mit der Promotion "Innovating in Public. The introduction of LED lighting in Berlin and Lyon", Technische Universität Berlin.

2008 - 2011: "Ko-Evolution von Wirtschaft und Kunst" (Mitarbeit): Forschungsprojekt von Prof. Dr. Michael Hutter, WZB "Kulturelle Quellen von Neuheit".


Publikationen werden geladen
zurück nach oben zum Hauptinhalt