Augmented Reality Sandbox

Spezifikation

Edutainment Exponat bestehend aus

  • Aluminiumgehäuse auf Rollen samt Acryl-Glasbecken mit Sand (GFZ Zentralwerkstatt)
  • 3D Tiefenkamera - Infrarot Laser (Microsoft Kinect Sensor Version 1.0)
  • PC mit leistungsstarker Grafikkarte (NVIDIA GeForce GTX 970)
  • Beamer (Benq MX631ST)
  • Freie Software (SARndbox-1.6, GNU General Public License) entwickelt an der Universität von California in Davis, USA

Anwendung

Die Augmented Reality (AR) Sandbox dient der edukativen und interaktiven Demonstration von Modellzusammenhängen und geophysikalischen Forschungsfragestellungen. Mit dem Exponat können insbesondere geomorphologische und hydrologische Sachverhalte spielerisch vermittelt werden. Die analoge, reale Sandlandschaft kann nach Belieben geformt werden, das entsprechende Höhenmodell wird in Echtzeit gescannt auf den Sand projiziert. Zusätzlich zu diesen Höheninformationen wird die Realität mit einer Wassersimulation erweitert. Insbesondere Regen, Abfluss, Flussverläufe und Hochwasser wie auch Deich- oder Dammbrüche können so anschaulich gezeigt werden.

 

Link

Webseite der AR Sandbox Erfinder

Kontakt

Knut Günther
Informatiker
Dipl.-Geoökol. Knut Günther
Hydrologie
Telegrafenberg
Gebäude C 4, Raum 2.05
14473 Potsdam
+49 331 288-1537
Zum Profil

Kontakt

Heiko Thoss
technische/r Mitarbeiter
Dipl.-Geophys. Heiko Thoss
Hydrologie
Telegrafenberg
Gebäude C 4, Raum 2.19
14473 Potsdam
+49 331 288-1544
Zum Profil