News

GFZ, UFZ und BGR veröffentlichen Standpunkte zum Fracking (only available in German)

Die Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR), das Helmholtz-Zentrum Potsdam–Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ und das Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) haben jetzt mit der sogenannten „Hannover-Erklärung“ (Anlage) ihre gemeinsamen Standpunkte zum Thema „Umweltverträgliches Fracking“ veröffentlicht. 

Mit der beigefügten „Hannover-Erklärung“ ziehen die drei Institutionen ihre Schlussfolgerungen aus dem Kongress „Umweltverträgliches Fracking“, der vom 24. bis 25. Juni 2013 im GEOZENTRUM Hannover stattfand und auf dem sich mehr als 200 Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zu den Themen Schiefergas und Hydraulic Fracturing (Fracking) austauschten. 

Die wesentlichen Ergebnisse haben die BGR, das GFZ und das UFZ zusammengefasst. 

Hier kurz die wichtigsten Punkte:

  1. Die Gewinnung von Schiefergas kann zur Stabilisierung der abnehmenden einheimischen Erdgasförderung beitragen.
  2. Die Anwendung der Fracking-Technologie zur Schiefergasgewinnung in Deutschland erfordert umweltverträgliche Verfahren. Dabei hat der Schutz des Trinkwassers oberste Priorität.
  3. Ob Fracking umweltverträglich durchgeführt werden kann, ist entsprechend der geologischen Standortbedingungen fallweise zu prüfen und durch geeignete Monitoring-Maßnahmen zu begleiten. Hierzu muss jeweils eine Umweltverträglichkeitsprüfung durchgeführt werden.
  4. Der Einsatz und die Entwicklung der Technologie zur Schiefergasgewinnung in Deutschland erfordern ein transparentes und schrittweises Vorgehen.

Die Konferenzteilnehmer waren dazu aufgerufen, die Inhalte der Erklärung in einer Entwurfsfassung zu kommentieren und damit an der finalen Version mitzuwirken. Die „Hannover-Erklärung“ und die von den Kongressteilnehmern abgegebenen Kommentare stehen jetzt zur Einsicht.

Additional News

Tsunami Early Warning System: Jörn Lauterjung awarded the Federal Cross of Merit

Interview | Jens Wickert: "The future belongs to small satellites"

Personalia | Benjamin Männel elected to the Governing Board of the International GNSS...

"Tipping point" towards desertification

Another ERC Grant for GFZ Taylor Schildgen will receive 1.9 million euros for her research

Personalia | Numerous awards for GFZ scientists at the AGU‘s annual meeting

Personalia | Sophia Walther received Ernst Reuter Prize of Freie Universität Berlin

Round table for data

GFZ spin-off DiGOS wins Berlin Brandenburg Innovation Award

Personalia | Kate Maher from Stanford University appointed as next Helmholtz International...