Inbetriebnahme des Geothermischen Niedertemperatur-Demonstrationskraftwerks in Lahendong, Indonesien

Geothermisches Niedertemperatur-Demonstrationskraftwerk in Lahendong mit einem Primärwärmeübertrager der Firma Kalorindo (Indonesien), einem ORC-Prototyp der Firma Dürr Cyplan (Deutschland) und einer Trockenkühlung der Firma Güntner (Indonesien). (Foto: GFZ)

16.10.2017: Im September 2017 wurde auf dem Geothermiefeld in Lahendong in der Nähe von Pangolombian, Nord-Sulawesi, das erste geothermische Niedertemperatur-Demonstrationskraftwerk in Indonesien erfolgreich in Betrieb genommen. Die Demonstrationsanlage befindet sich nun im Testbetrieb.

Das Konzept des Demonstrationskraftwerks wurde seit 2013 vom Helmholtz-Zentrum Potsdam Deutsches GeoForschungZentrum (GFZ) unter Mitwirkung der indonesischen Projektpartner BPPT (Agency for the Assessment and Application of Technology) und PGE (Pertamina Geothermal Energy) entwickelt und vom BMBF gefördert. Ziel der Zusammenarbeit ist es, verlässliche und effiziente Niedertemperatur-Stromerzeugung an einem geothermischen Standort in Indonesien zu demonstrieren und so die Basis für eine breite Anwendung in Indonesien zu legen.

Das Demonstrationskraftwerk soll einen Teil des bislang ungenutzten Thermalwassers von 170 °C auf 140 °C abkühlen und so Strom erzeugen. Während der Testphase beträgt die Temperatur des Wärmeträgers 145°C, womit ca. 300 kW Leistung erreicht werden. Im Normalbetrieb soll eine Leistung von bis zu 500 kW produziert werden. Bezogen auf den Durchschnittsverbrauch in Deutschland ist diese Leistung ausreichend, um rund 1200 Haushalte mit Strom zu versorgen.

Das geothermische Demonstrationskraftwerk basiert auf einem Organic Rankine Cycle (ORC). Dies ist ein besonderes Verfahren, bei dem nicht Wasser, sondern eine organische Flüssigkeit zum Antrieb einer Dampfturbine genutzt wird. Der ORC ist über geschlossene Wasser-Zwischenkreise (einen Heißwasser- und einen Kaltwasserzwischenkreis) an die geothermische Wärmequelle bzw. die Umgebung als Wärmesenke angebunden.

Die Erfahrungen der Entwicklungs- und Betriebsphase des Demonstrationskraftwerks werden die Umsetzung der Niedertemperatur-Kraftwerkstechnik für Indonesien maßgeblich vorantreiben. Die Technik ermöglicht es, die Nutzung bestehender geothermischer Standorte zu erweitern und vor allem auch eine Option für die dezentrale Energieversorgung in Indonesien zur Verfügung zu stellen.

Der Forschungs- und Demonstrationsbetrieb des Niedertemperatur-Kraftwerks soll bis Mitte 2018 unter Federführung des GFZ fortgeführt werden. Im Anschluss soll das Demonstrationskraftwerk an eine indonesische Partnerorganisation übergeben werden.