Rahmenbedingungen einer disziplinübergreifenden Forschungsdateninfrastruktur

Radieschen

Ziel des Projekts ist die Erstellung einer Roadmap mit Handlungsempfehlungen für eine disziplinübergreifende Infrastruktur für Forschungsdaten in Deutschland. Sie identifiziert und behandelt die Anforderungen an generische Komponenten einer Infrastruktur und die Vernetzung mit disziplinspezifischen Komponenten. Die Analyse basiert auf einer Bestandsaufnahme mit bestehenden und neuen Projekten sowie Maßnahmen zur Community-Bildung. Zentrale Dimensionen der Analyse sind Technik, Organisation und Kosten und die Untersuchung von Querschnittsthemen. Die Ergebnisse werden im Verlauf und am Ende des Projekts mit den Fachdisziplinen diskutiert und die entstandenen Materialien veröffentlicht. Das Projektkonsortium ist ebenso disziplin- und wissenschaftsorganisationen übergreifend wie die Analyse.

Aus Entwicklungen in einzelnen Fachdisziplinen heraus wurde bereits vor einiger Zeit deutlich, dass neben disziplinären Lösungen auch fachübergreifende, generische Ansätze gesucht werden müssen. Dies wird in vielfältigen Initiativen deutlich, wie z.B. in der Arbeit der „AG Forschungsdaten“ der Allianz-Schwerpunktinitiative "Digitale Information", in der sich Vertreter der wichtigsten deutschen Wissenschaftsorganisationen mit diesem Thema auseinandersetzen, der Arbeitsgruppe „Forschungsdaten“ der in diesem Jahr von der GWK neu gegründeten „Kommission Zukunft der Informationsinfrastruktur (KII)“ oder dem Arbeitspaket „Forschungsdaten“ des Helmholtz Open Access Project.

Seit 2009 fördert die DFG eine Reihe von Projekten, die den Aufbau Virtueller Forschungsumgebungen (VRE) zum Ziel haben. Ebenso werden aus dieser Ausschreibung heraus Projekte gefördert werden, die auf ihre Weise Infrastrukturen für Forschungsdaten aufbauen. Um in der Gesamtschau Lücken und Redundanzen zu vermeiden, sollte in einem begleitenden Projekt untersucht werden, wie weit mit den bereits geförderten und mit den noch bewilligten Projekten die Anforderungen der Wissenschaftsdisziplinen an Forschungsdaten­infra­strukturen erfüllt bzw. nicht erfüllt werden und wie die „Lücken im Spektrum“ gefüllt werden können.

Webseite: http://www.forschungsdaten.org/