Dr.-Ing. Kornelia Zemke

Funktion und Aufgaben:

 

Wissenschaftliche Interessen:

Petrophysik

NMR

Petrophysikalische Eigenschaften von Speicher- und Barrieregestein

Einfluss von CO2 auf lagerstättentechnisch relevante Parameter Porosität und Permeabilität und Stabilität

Fluid-Gesteinswechselwirkungen

Karriere:

Seit 2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am GFZ Potsdam

1998 - 2002 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Erdöl-, Erdgastechnik TU Clausthal

1997 - 1998 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Angewandte Geowissenschaften/Geophysik TU Berlin

Werdegang / Ausbildung:

2002 Dr.-Ing. TU Clausthal
Dissertationsthema: Untersuchungen zum Einfluss der Oberflächeneigenschaften und Porenraumstrukturen ausgewählter Speicher- und Barrieregesteine auf das NMR-Relaxationsverhalten

1997 Diplom in Geophysik TU Clausthal
Schwerpunkte: Petrophysik, Angewandte Geophysik, Erdölgeologie, Apparatebau
Diplomthema: Geoelektrische Modellversuche zum Verhalten von Flüssigkeiten in Sandpackungen

Projekte:

Gesteins-Fluidwechselwirkung Laborexperimente Petrophysik (CO2MAN)

Fluidflussexperimente unter Reservoirbedingungen– geoelektrische und seismische Kenngrößen (CO2SINK EU FP7 Projekt)

NMR-Messungen an Gesteinen (BGR)

Fluidtransport im Steinsalz (BGR)

Erprobung einer Hochdruck-Ultraschallemissionsbohrlochsonde (DFG)

Kornelia Zemke
Dr.-Ing. Kornelia Zemke
Wissenschaftlerin
Telegrafenberg
Gebäude A 70 , Raum 220
14473 Potsdam
+49 331 288-2816

Publikationen