Dr. Jochen Rötzler

Dr. Jochen Rötzler
Wissenschaftler
Telegrafenberg
Gebäude B, Raum 124
14473 Potsdam

Funktion und Aufgaben:

  • Wissenschaftler
  • Strahlenschutzbeauftragter

Wissenschaftliche Interessen:

  • Variszische kontinentale Hochdruck-Gesteine: Provenienz, Entwicklung, Plattentektonik
  • Variszische Mantelgesteine und Metaophiolithe: Entwicklung, Exhumierung, Plattentektonik
  • Variszische Mittel- und Oberkruste: Provenienz, Stratigraphie, Entwicklung, Plattentektonik
  • Variszische gravitative Deckeneinheiten: geochemische Signatur, Entwicklung, Platznahme
  • Syn- bis post-variszische Sedimentation: Detritusprovenienz und -alter, Plattentektonik
  • Variszische metamorphe Magnetitlagerstätten: Entstehung und Entwicklung
  • Neoproterozoische und jüngere Entwicklung im Beaver-Terrane, Antarktis

Karriere:

  • 1985-1989: Wissenschaftlicher Assistent, Institut für Geologie, TU Bergakademie Freiberg
  • 1989-1991: Wissenschaftler, Zentralinstitut für Physik der Erde, Potsdam
  • 1989-1990: Gastwissenschaftler der 35. Sowjetischen Antarktisexpedition
  • 1992-1994: Wissenschafter, GeoForschungsZentrum Potsdam, Dept. Geomaterialien
  • 1995        : Gastwissenschaftler, Dept. of Earth Sciences, University of Sheffield, UK
  • 1996-1998: Wissenschaftler, GeoForschungsZentrum Potsdam, Dept. Geomaterialien
  • 2000-2002: Wissenschaftler, Institut für Geowissenschaften, Universität Potsdam
  • 2008-2009: Wissenschaftler, Institut für Geowissenschaften, Universität Potsdam
  • 2010-       : Wissenschaftler, GeoForschungsZentrum Potsdam, Dept. Geochemie

Werdegang / Ausbildung:

  • 1985: Diplom in Geologie, TU Bergakademie Freiberg
  • 1989: Promotion zum Dr. rer. nat., TU Bergakademie Freiberg

Projekte:

  • 1989: Krustenentwicklung in den nördlichen Prince Charles Mts., Ostantarktis, Mitarbeiter N.D. Aleksashin, N.N. Krasnikov, A.A. Laiba, A.I. Melnikov
  • 1994: Petrogenese und Geodynamik des Kristallins im Frankenberger Zwischengebirge, DFG-Projekt, Mitarbeiter D.A. Carswell, H. Gerstenberger, G. Haase
  • 1996: Mikrothermometrie an Ultrahoch-/Hochtemperatur-Gesteinen des Sächsischen Granulitgebirges, DFG-Projekt, Mitarbeiter S. Hoernes, B. Hagen
  • 1997: Alter und Kinematik krustaler Scherzonen: Isothermale Exhumierung und Krustenverdünnung im Gebiet des Sächsischen Granulitmassivs, DFG-Projekt, Mitarbeiter H. Kemnitz, R.L. Romer
  • 2000: Isothermale Exhumierung und Krustenverdünnung im Gebiet des Sächsischen Granulitmassivs unter Berücksichtigung der Forschungsbohrungen Tirschheim und Schweikershain, DFG-Projekt, Mitarbeiter H. Budzinski, R. Oberhänsli, R.L. Romer
  • 2005: Fe-Oxidationszustand in Mineralen, DESY-Projekt, Mitarbeiter M. Wilke
  • 2011: U/Pb- und Ar/Ar-Datierung von Mineralen metamorpher und synorogener sedimentärer Gesteine als Schlüssel zum Verständnis der Architektur und Entwicklung von Kollisionsorogenen, DFG-Projekt, Mitarbeiter J. Bek, B. Gaitzsch, R. Oberhänsli, M.J. Timmerman

Wissenschaftliche Gremien:

  • 1997-2000: Vorstandsmitglied der Metamorphic Studies Group, Geol. and Mineral. Soc., UK

Publikationen