Dr. Bettina Strauch

Wissenschaftlerin
Dr. Bettina Strauch
Haus B, Raum 320
Telegrafenberg
14473 Potsdam

Funktion und Aufgaben:

project scientist in

H2React2

COSa

COMeT


project manager

ProSalz

see more     ->FONA - Köpfe der Zukunft

                    ->  Energiespeicher Salzgestein

Wissenschaftliche Interessen:

  • fluid migration and related processes in salt rock
  • gas hydrate research (lab based investigation of e.g. CH4-CO2 exchange, effects of impurities, THF hydrate as substitute for natural hydrate)
  • analysis and microthermometry of fluid inclusions and in magmatic and sedimentary rocks
  • membrane based gas-water separation for gas capturing and monitoring purposes
  • Raman spectroscopy
  • low-temperature calorimetry
  • X-ray diffraction analysis coupled to freezing stage or humidity chamber

Karriere:

seit 2007        wissenschaftliche Mitarbeiterin, Helmholtz-Zentrum Potsdam, GFZ, Sektion 3.1
1993-1998     Technische Angestellte, Alfred Wegener Institute for Polar and Marine Research Potsdam.
1990-1992     Chemielaborant, Mikroelektronik-Stahnsdorf, Stahnsdorf, Germany.

Projekte:

H2React2 (BMBF) „Transport von Wasserstoff in Gesteinen unter Berücksichtigung biotischer, chemischer und mikrobieller Redoxreaktionen“

- Bestimmung von Wasserstofftransportparametern in Speicher und Deckgesteinen mittels Diffusionszellen

 

COSa (GFZ Innovation Funding) „Experimentelle Simulationen zur Energiegewinnung mittels CO2 Phasenübergängen in Salzbergwerken“

- Design und Aufbau einer Apparatur im Labormaßstab, zur Überprüfung eines zum Patent angemeldeten Energiegewinnungskonzepts

 

COMet (GFZ Smart Grant) „CO2 Messungen im Tiefbrunnen“

- Entwicklung und Test von membrangestützen CO2 Sensoren im Wasser

 

ProSalz(BMBF) “Prozessverständnis, Skalierbarkeit und Übertragbarkeit von reaktivem Mehrphasentransport in Salzlagerstätten”
- Projekt Koordination
- Fluid, Gestein, Gas Monitoring und Analyse
- Fluideinschlussanalysen

- in situ und laborskalige experimentelle Simulationen und Monitoring

SUGAR I and II(BMWi) “Submarine Gashydrat-Lagerstätten: Erkundung, Abbau und Transport
- Untersuchung von Gassubstitution in Hydraten im Kontext von Energiegewinnung und CO2 Sequestrierung mittels Ramanspektroskopie, Mikroskopie und Pulverröntgendiffraktometrie

- membrangestütztes Gasmonitoring in experimentellen „large-Reservoir“- Simulationen

 

ASA Ökologisches Projekt (Carl von Duisberg Stiftung)

- Entwicklungszusammenarbeit und in Kooperation mit der NGO Eco-Museum in Karaganda, Kasachstan

- öffentlichen Kampagne zu Wasserverschmutzung und Wasserverschwendung in Kasachstan



Publikationen werden geladen
zurück nach oben zum Hauptinhalt