Elektroniklabor für Untertageanwendungen

Die Entwicklung hochauflösender geophysikalischer Erkundungssysteme für Untertageanwendungen und den mobilen Einsatz im nahen Erdoberflächenbereich eröffnet viele interessante elektrotechnische Problemstellungen. Hierzu zählen u.a. die Entwicklung, Aufbau und Programmierung funkgesteuerter Datenerfassungssysteme sowie von Steuer- und Regelungssystemen für seismische Impuls- und Vibrationsquellen. Ein weiteres anspruchsvolles Aufgabenfeld ist die Planung, Installation und Inbetriebnahme von Elektrodenarrays in Bohrungen mit dazugehöriger Messtechnik. Für die Erprobung und die Anwendung im Rahmen von Forschungsprojekten werden umfangreiche Messkampagnen durchgeführt. Ein Elektroniker und eine Auszubildende setzen hierfür die Ideen von unseren Entwicklungsingenieuren um.

Messkampagnen

  • Lehrbergwerk „Reiche Zeche“, Freiberg: 1998 bis 2017
  • Gotthard-Basistunnel, Schweiz: 1999 bis 2005, 2008
  • Institut für Wasser und Gewässerentwicklung, Uni Karlsruhe: 2004, 2005
  • Ketzin, Brandenburg: 2005, 2007 bis 2012
  • Tunnel Maurice Lemaire, Frankreich: 2006
  • Katzenberg-Tunnel, Baden-Württemberg: 2006
  • Glendoe Hydro-Tunnel, Schottland: 2007
  • Schlüchtern-Tunnel, Nordhessen: 2007, 2008
  • Bleßberg-Tunnel, Thüringer Wald: 2009
  • KTB Windischeschenbach, Oberpfalz: 2010, 2012, 2013, 2015
  • Tagebau Jänschwalde in der Lausitz, Brandenburg: 2011
  • Mammolshain im Taunus, Hessen: 2011
  • La Jonquera, Tunnel for HVDC-link: 2012
  • Bohrlochmessungen COSC-1 nahe Åre, Schweden: 2014
  • Bohrlochmessungen Piana del Toppo Test Site, Italien: 2015
  • Untertagemessung Bergwerk Kiruna, Schweden: 2015
  • Untertagemessung K+S: 2015, 2016

Kontakt

Rüdiger Giese
Arbeitsgruppenleiter
Dr. Rüdiger Giese
Zentrum für Wissenschaftliches Bohren
Telegrafenberg
Gebäude A 69, Raum 322
14473 Potsdam
+49 331 288-1575
Zum Profil

Laborverantwortlicher

Ingenieur
Kay Krüger
Zentrum für Wissenschaftliches Bohren
Telegrafenberg
Gebäude A 69, Raum 320
14473 Potsdam
+49 331 288-1547
Zum Profil