East Pamir Seismic Experiment

Das Hauptziel des Projekts ist die Untersuchung der seismischen Struktur der Kruste und Mantellithosphäre und der Seismotektonik des östlichen Pamir mit einem temporären seismischen Netzwerk. Die Gebirgszüge des Pamir und Hindukusch in Zentralasien sind ideal geeignet, um die lithosphärische Deformation während der aktiven Orogenese zu beobachten. Sie befinden sich im nordwestlichen Teil der Indisch-Eurasischen Kollision und somit im Hinterland des durch Indiens nordwärts gerichtete Bewegung gebildeten Orogens. Diese Bergketten und das Hochplateau wurden an der Spitze des westlichen Vorgebirges durch eine känozoische Verkürzung ähnlich dem benachbarten Himalaya-Tibet-System gebildet. Aber was Pamir und Hindukusch gegenüber allen anderen Gebirgen (inkl. Himalaya-Tibet) auszeichnet, sind die dort intensiv auftretenden tiefen Erdbeben (100-300 km Tiefe). Diese sind einzigartig für ihre Lage im Herzen eines Kontinents. Das Experiment besteht aus 30 Breitbandstationen im chinesischen Pamir, betrieben von 2015 bis 2017, sowie 12 Stationen in Ost- und Südtadschikistan, betrieben von 2016 bis 2017, und bauen auf vorhergehenden Experimenten in der Pamir-Hindukusch-Zone auf (TIPTIMON, TIPAGE, FERGANA).

Die wissenschaftlichen Hauptziele sind:

  • Abbildung der Subduktion der kontinentalen Kruste und der Lithosphärendeformation unter dem östlichen Rand des Pamirs. Wie sieht der Kontakt mit dem starren Tarim Basin Block aus
  • Untersuchung der Spitze der nordwärts vorrückenden indischen Platte. Welche Rolle spielt sie in der kontinentalen Kollision?
  • Genaue Lokalisierung und Untersuchung der Nachbeben des 2015 Mw 7.2 Sarez Erdbebens

Die geplanten Methodenanwendungen umfassen teleseismische Receiver Funktionen, Scherwellensplitting, Oberflächenwellentomographie, lokale Erdbebenlokation, Herdmechanismen und lokale und teleseismische Tomographie.

Laufzeit

  • 2015 - 2020

Projektverantwortlich

  • X. Yuan (GFZ Potsdam)
  • B. Schurr (GFZ Potsdam)

Finanzierung

  • GFZ Expeditionen

Partner

  • Prof. Junmeng Zhao (Institute of Tibetan Plateau Research, Chinese Academy of Sciences)

Zuordnung

  • RU2 (Plate Boundary Systems)
Xiaohui Yuan
Wissenschaftler
Dr. Xiaohui Yuan
Seismologie
Albert-Einstein-Straße 42-46
Gebäude A 46, Raum 102
14473 Potsdam
+49 331 288-1294
Zum Profil
Bernd Schurr
Wissenschaftler
Dr. Bernd Schurr
Dynamik der Lithosphäre
Telegrafenberg
Gebäude E, Raum 422
14473 Potsdam
+49 331 288-1313
Zum Profil