Deformation

Als Reaktion auf veränderte Spannungsfelder erfahren Sedimentbecken Deformation, wobei die Art und Weise entscheidend von internen rheologischen Heterogenitäten beeinflusst wird. Solche Heterogenitäten sind z.B durch vorhandene Salzschichten oder durch strukturell vererbte Schwächezonen gegeben. Um den Einfluss solcher Faktoren zu quantifizieren, führen wir Subsidenz- und Paläospannungs-Analysen durch und nutzen Methoden der strukturellen Restaurierung wie z.B. 3D Backstripping mit Berücksichtigung von Salzumverteilung. Ein Vergleich der Struktur und Subsidenzgeschichte von Sedimentbecken in verschiedenen plattentektonischen Settings erlaubt es schließlich, die Prozesse zu ermitteln, die die Subsidenz von Sedimentbecken maßgeblich steuern.

Kontakt

Prof. Dr. Magdalena Scheck-Wenderoth

Telegrafenberg
Gebäude C 4, Raum 1.09
14473 Potsdam
T: +49 331 288 1345

 

Dr. Judith Sippel

Telegrafenberg
Gebäude C 4, Raum 1.10
14473 Potsdam
T: +49 331 288 1342

 

Dr. Mauro Cacace

Telegrafenberg
Gebäude C 4, Raum 1.08
14473 Potsdam
T: +49 331 288 1783

 

Dipl.-Ing. Björn Lewerenz

Telegrafenberg
Gebäude C 4, Raum 1.05
14473 Potsdam
T: +49 331 288 1343