Sektion 6.1: Sedimentbeckenmodellierung

Prof. Dr. Magdalena Scheck-Wenderoth

Funktion und Aufgaben:

Direktorin Department 6 Geotechnologien

Leitung der Sektion 6.1 Sedimentbeckenmodellierung GFZ Potsdam

gemeinsam berufen mit RWTH Aachen


Wissenschaftliche Interessen:

  • Geodynamik  und Deformation von Sedimentbecken auf unterschiedlichen Skalen

  • Geoenergie und Untergrundnutzung
  • Integration von geowissenschaftlichen Daten in 3D Untergrundmodelle
  • Simulation gekoppelter thermisch-hydraulisch-mechanischer Prozesse
  • Thermisches Feld
  • Struktur der Kruste und Lithosphäre unter Sedimentbecken
  • Gravimetrie und Isostasie

  • Interpretation von seismischen Daten

  • Struktur- und Subsidenzanalyse

  • Salzdynamik

Karriere:

2016                     Direktorin Department 6 Geotechnologien

                             Leiterin der GFZ-Sektion Sedimentbeckenmodellierung

2014                     Direktorin Department 4. Chemie der Erde

2013                     Berufung als Professorin für Sedimentbeckenanalyse, RWTH Aachen

2008 bis 2016       Leiterin der GFZ-Sektion Sedimentbeckenanalyse

2000 bis 2007       Wissenschaftlerin am GFZ Potsdam

2000                      Research Assistant Professor Universität Kopenhagen, Dänemark

1997 bis 2000        Post-doc  am GFZ Potsdam

1994 – 1997           Doktorandin am GFZ Potsdam
1993                       Projektleitung EXALYT Ges. für Chemische Analytik mbH Berlin

Werdegang / Ausbildung:

1986 bis 1993          Studium der Geologie, Eberhard Karls Universität Tübingen und Technische Universität Berlin. Diplomarbeit: Strukturanalyse der Gela-Decke, Afro-Europäische Konvergenzzone, Ramacca, Sizilien. Förderung durch Studienstiftung des deutschen Volkes

1994 bis 1997          Promotion in Geowissenschaften, Freie Universität Berlin und GFZ Potsdam: 3D Strukturmodellierung des Nordostdeutschen Beckens unter Berücksichtigung von Krustenmodellen.

Projekte:

Laufende Projekte

  • SPP 2017: 4D Mountainbuilding: INTEGRATE: Integrated 3D modeling of the Alps and their forelands
  • Simulation gekoppelter Prozesse bei der Untergrundnutzung als Teil des Helmholtz IVF-Projektes "Erdsystemmodellierung"
  • ITGR StRATEGY: Entwicklung Andiner Vorlandbecken
  • 3D lithospheric model and thermal field of the German Molasse Basin
  • Hessen 3D 2.0: Geothermisches Potential Hessens
  • EU-Project IMAGE: Thermal models of the Upper Rheingraben
  • Skalenübergreifende 3D Temperaturmodellierung des Norddeutschen Beckens
  • Helmholtz-Verbundprojekt: Energiesysteme 2050: Berliner Untergrund 3D: Struktur und Temperatur
  • 3D Lithosphärenskaliges Modell der Barents -Kara See
  • 3D Marmara: Lithosphärenskaliges Modell der Marmara See

Abgeschlossene Projekte

  • SPP 1375 SAMPLE – South Atlantic Margin Processes and Links with onshore Evolution: 3D Lithosphärenskalige Modelle der passiven Kontinentalränder des Südatlantiks 
  • Das tiefe thermische Feld des Molasse Beckens
  • GeoEn – BMBF-Verbundprojekt im Programm "Spitzenforschung in den Neuen Ländern": Geoenergie aus unkonventionellen Ressourcen
  • Helmholtz Portfolio-Project Geoenergy: Coupled thermo-hydraulic- mechanical simulations
  • Südafrikanischer Kontinentalrand  (INKABA ye'AFRICA)
  • European Science Foundation (ESF) EUROCORES EUROMARGINS – Norwegischer Kontinentalrand
  • SPP 1135, Palaeostress analysis in the central European basin system
  • SPP 1135, 3-D structural modelling and basin analysis of the central European basin system (CEBS)
  • SPP 1135, Mesozoic fault systems
  • MOM – Methane on the move
  • GASH: Gas Shale in Europe
  • DAAD-PROCOPE: The structural inheritance of the Boulonnais
  • PACE TMR network: Paleozoic Amalgamation of Central Europe
  • ESF: EUROPROBE projects TESZ and GEORIFT
  • Norddeutsches Becken: Mechanismen der Beckenentwicklung unter Berücksichtigung der tiefen Krustenstruktur
  • Projekt im DFG-Bündelantrag DEKORP BASIN96

Wissenschaftliche Gremien:

  • Mitglied im DFG Fachkollegium 314-01 Geologie, Ingenieurgeologie, Paläontologie seit 2016
  • Generalsekretärin des International Lithosphere Program, seit 2013

  • Mitglied International Peer Review Panel of the Danish Council for Independent Research | Natural Science 2012-2015

  • Vizepräsidentin Division Tectonics and Structural Geology der EGU
  • Mitglied Programme Committee in Division Geodynamics  der EGU (2012-2015)

  • Mitglied American Geophysical Union (AGU), European Geosciences Union (EGU), German Geological Society (DGGV), German geophysical Society (DGG)

  • Mitglied editorial board of Basin Research, seit 2009

  • Mitglied  editorial board of Tectonophysics, seit 2006

  • Co-Koordinatorin der Task Force Sedimentary Basins, International Lithosphere Programme, 2005-2015

Magdalena Scheck-Wenderoth
Prof. Dr. Magdalena Scheck-Wenderoth
Leitung
Telegrafenberg
Gebäude C 4 , Raum 1.09
14473 Potsdam
+49 331 288-1345

Publikationen