PRO-HYDRO - Sedimentherkunft und Paläohydrologie im Gebiet des Toten Meers während des Frühholozäns

Die Lakustrinen, und zum Teil laminierten, Sedimente des Toten Meeres sind einzigartige Archive für Variationen des Sedimenteintrags und Paläo-Niederschlagsregimes in der Levante-Region (Naher Osten). Die langfristigen paläo-hydrologischen Änderungen im Einzugsgebiet des Toten Meeres werden durch Änderungen des relativen Sedimenteintrags aus verschiedenen Zuflüssen widergespiegelt und konnten mittels Messung der radiogenen Isotope von Neodym (Nd) und Strontium (Sr) entziffert werden.

Im Projekt PRO-HYDRO–I (2018-2020) werden Sedimente aus dem westlichen Uferbereich und der Mitte des Sees verglichen, um den Beitrag verschiedener Sedimentquellen zu ermitteln. Außerdem werden die Quellen des einströmenden Süßwasser durch die Analyse der chemischen und isotopischen Zusammensetzung des primären Aragonits aufgedeckt.

Im nachfolge Projekt PRO-HYDRO–II (2020-2021), werden die Zuflüsse am Jordanischen Ostufer des Totes Meeres erweitert. Diese synoptische Rekonstruktion wird wichtige Einsichten in das Wechselspiel zwischen Nord- und Südniederschlagsregimen mit annähernd Jahresauflösung liefern.

Die Rekonstruktionen der PRO-HYDRO Projekte konzentrieren sich auf:

  • Beiträge von Extremereignissen durch kurzfristige hydroklimatische Variabilität und lokale Überschwemmungen.
  • Schnelle Holozäne Klimaveränderungen wie das 8,2 ka Ereignis und die hundertjährige Dürre der Bronzezeit.
  • Detaillierte und genaue Datierung von laminierten Sedimenten mittels Varve-Zählung, (Krypto-) Tephrochronologie und Radiokarbon-Datierung.

Partner:
Hebrew University of Jerusalem (HUJI), Institute of Earth Sciences, Israel
Geological Survey of Israel (GSI), Israel
German-Jordanian University GJU, School of Natural Resources Engineering and Management, Jordan
Ministry of energy and mineral resources (MEMR), Jordan
International Continental Scientific Drilling Program (ICDP)

Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) - SPP 1006: Bereich Infrastruktur
Internationales Kontinentales Bohrprogramm (ICDP) TJ66/2-1; TJ66/2-2

Laminated lacustrine sediments of the western Dead Sea margin at Ein Feshkha.
Sampling laminated lacustrine sediments of Late and mid-Holocene age at Ein Feshkha in 2018.
Holocene sequence of laminated lacustrine sediment at the eastern Dead Sea margin (Wadi Ibn Hammad, Jordan).
Flash flood at Wadi Mujib

Kontakt

Cecile Blanchet
Wissenschaftlerin
Dr. Cecile Blanchet
Klimadynamik und Landschaftsentwicklung
Telegrafenberg
Gebäude C, Raum 328
14473 Potsdam
+49 331 288-1355
Zum Profil

Kontakt

Rik Tjallingii
Wissenschaftler
Dr. Rik Tjallingii
Klimadynamik und Landschaftsentwicklung
Telegrafenberg
Gebäude C, Raum 326
14473 Potsdam
+49 331 288-1438
Zum Profil