Evaluierung von Zeitreihen stabiler Isotope von Baobab-Bäumen als hoch-auflösendes Klimaarchiv für das (semi)aride Afrika während des letzten Millenniums

Motivation:
Laut IPCC wird Afrika sehr wahrscheinlich eine Erwärmung erfahren, die über dem globalem Mittel liegen wird. Speziell (semi)aride Gebiete sind durch hohe Erwärmung und katastrophale Dürren gefährdet. Um die Auswirkungen des Klimawandels auf diese Regionen besser vorhersagen zu können, werden zeitlich und räumlich hochaufgelöste Informationen über die natürliche Klimavariabilität benötigt. Es besteht jedoch ein großer Mangel an überregionalen, zeitlich hochaufgelösten, präzise datierten Proxy-Datenreihen für den afrikanischen Kontinent.

Ziele:
Erschließung und Etablierung des Afrikanischen Baobab, Adansonia digitata und A. kilima, als ein neues Klimaarchiv für das (semi)aride Afrika.

Baobab, Musina, Südafrika
Epupa Fälle an der Grenze Namibia/Angola
Baobabs an den Epupa-Fällen, Namibia
Probendokumentation, Namibia
Exkursionsunterunft, Botswana
Baobabs im Gorongosa Nationalpark, Mosambik
Entnahme eines Baobab-Holzbohrkerns, Gorongosa NP, Mosambik
Beschleunigung der Bohrerentfernung, Gorongosa NP, Mosambik

Aufgaben:
Entnahme von Holzbohrkerne einer repräsentativen Anzahl von Baobab-Individuen an Standorten in Namibia, Botsuana, Mosambik und dem nördlichen Südafrika

Erstellung gut replizierter Jahrringbreiten- und Isotopen-Chronologien (δ13C, δ18O)

Kalibrierung und Verifizierung der Jahrringbreiten und Isotopenproxis mit Hilfe instrumenteller Monitoring- und Klima-Daten

Studium des Transfers von Klimasignalen und stabilen Isotopen aus der Atmosphäre durch Boden und Blätter in das Holz der Jahrringe von Baobabs durch dendro-ökologisches Monitoring

Analyse von saisonalem Holzzuwachs und intrinsischer Wassernutzungseffizienz von Baobabs zur Abschätzung des Anpassungsvermögens an Änderungen der Wasserverfügbarkeit und atmosphärische CO2-Konzentrationen

Rekonstruktion von Veränderungen der Niederschlagsregime, sowie bestimmung der Häufigkeit und Intensität vergangener Trockenperioden

Partner:
Freie Universität Berlin, Geologische Wissenschaften (FUB)
Deutsches Archäologisches Institut, Abteilung Dendrochronologie in Berlin (DAI)

Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), HE 3089/10-1

  • Schollaen, K., Baschek, H., Heinrich, I., Slotta, F., Pauly, M., Helle, G. (2017): A guideline for sample preparation in modern tree-ring stable isotope research. - Dendrochronologia, 44, p. 133-145. | doi:10.1016/j.dendro.2017.05.002
  • Slotta, F., Helle, G., Heußner, K.-U., Shemang, E., Riedel, F. (2017): Baobabs on Kubu Island, Botswana – A dendrochronological multi-parameter study using ring width and stable isotopes (δ13C, δ18O). - Erdkunde, 71, 1, p. 23-43. | doi:10.3112/erdkunde.2017.01.02

Kontakt

Gerhard Helle
Arbeitsgruppenleiter
Dr. Gerhard Helle
Klimadynamik und Landschaftsentwicklung
Telegrafenberg
Gebäude D, Raum 220
14473 Potsdam
+49 331 288-1377
Zum Profil