H2020 Insurance

Der beispiellose Anstieg in Intensität und Häufigkeit von extremen Klimaereignissen und die damit assoziierten Verluste von Menschenleben, Besitz und Eigentum, verdeutlichen den dringenden Bedarf, Klimaveränderungen besser zu verstehen und Strategien der Anpassung zu entwickeln. Das Projekt H2020|Insurance hat das Ziel die Verbreitung eines neuen Standards zur Risikokalkulation zu unterstützen und damit die Genauigkeit und Transparenz von Klimadienstleistungen im Bereich Risikobewertung zu verbessern. Das Oasis Loss Modeling Framework ermöglicht die Integration verschiedenster Datensätze wie Gefahren-, Vulnerabilitäts- und Schadensdaten in Verbindung mit Finanzinformationen, um Risikoanalysen für potenzielle Schäden und Verluste durch extreme Klimaereignisse und Katastrophen zu ermöglichen. Daten werden zu diesem Zweck auf dem Oassis HUB bereitgestellt. Dem Versicherungs- und Rückversicherungssektor, Forschungseinrichtungen und staatliche Institutionen kommt eine entscheidende Rolle im Prozess der Anpassung an den Klimawandel zu. Diese Akteure arbeiten im Oasis+ Konsortium zusammen. Das GFZ leitet in diesem Verbund die Entwicklung probabilistischer Modelle für Hochwasserschäden an Wohn- und Geschäftsgebäuden mit einem Schwerpunkt auf dem Einzugsgebiet der Donau. Dieses Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizon 2020 der Europäischen Union unter der Förderungsvereinbarung Nr. 730459 gefördert.

Projekt Website : H2020 Insurance

 

 

Kontakt

Kai Schröter
Wissenschaftler
Priv. Doz. Dr.-Ing. Kai Schröter
Hydrologie
Telegrafenberg
Gebäude C 4, Raum 1.27/1.28
14473 Potsdam
+49 331 288-1525
Zum Profil

Kontakt