Catch Mekong

Das übergeordnete Ziel des Catch-Mekong Projektes ist die Bereitstellung von innovativen Forschungsmethoden und –ergebnissen für ein nachhaltiges und grenzübergreifendes Management der Wasser- und Landressourcen im Mekong Delta. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf den Einflüssen von Landnutzungsänderungen, Staudammbau im Mekong Einzugsgebiet und dem Sandabbau im Mekong Delta. Dabei werden folgende Ziele verfolgt:

  • Schaffung einer wissenschaftlich fundierten Datenbasis für Wissenschaftler, Planer und Entscheidungsträger im Mekong Delta, um die vorab genannt Probleme zu bearbeiten.
  • Füllen von Wissenslücken im Bereich Wasserverfügbarkeit, Salzwasserintrusion, Landnutzungsplanung, Flussmorphologie und Küstenerosion.
  • Transfer von Wissen und Methoden, Entwicklung von neuen Messmethoden und Sensorkonzepten.

Im Rahmen des Verbundprojektes bearbeitet die Sektion 5.4 Hydrologie die Abschätzung der Auswirkungen von Landnutzungsänderungen und Staudammbaus im Mekong Einzugsgebiet auf die Sedimentdynamik im Mekong und somit den Zufluss an Sedimenten in das Mekong Delta. Dies geschieht mit Hilfe hydrologischer Modellierung unter expliziter Berücksichtigung der geplanten Staudämme und deren Aus-wirkungen auf den Sediment-haushalt. Dadurch können verschiedene Entwicklungsszenarien simuliert und deren Auswirkungen auf den Sedimentfluss in das Delta quantifiziert werden. Dadurch wird eine quantitative Basis für Folgenabschätzungen im Delta erarbeitet.

Weiterhin untersucht die Sektion die Salzwasserintrusion in die oberen Grundwasserleiter im küstennahen Bereich des Deltas. Dies geschieht durch eine intensive Messkampagne bestehend aus acht Grundwasser-beobachtungsstellen, Wasserqualitätsstationen in den umgebenden Kanälen und Wetterstationen in Bereich der Stadt Tra Vinh. Mit dem Monitoring wird die Interaktion zwischen Flusswasser und Grundwasser zum ersten Mal messtechnisch erfasst und quantifiziert werden. Dies biete die Basis für mögliche Verbesserungs-maßnahmen, bzw. für ein angepasstes Grundwassermanagement.

Projekt Website :  Catch Mekong

Kontakt

Heiko Apel
Wissenschaftler
Dr. Heiko Apel
Hydrologie
Telegrafenberg
Gebäude C 4, Raum 2.31
14473 Potsdam
+49 331 288-1538
Zum Profil