NaDiNe

Vernetzungsplattform Naturkatastrophen (NaDiNe), inklusive Expertenteam Hochwasser  

NaDiNe ist die Vernetzungsplattform der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren im Bereich Naturkatastrophen. Ziel der Plattform ist die Bündelung und Vernetzung der in der Helmholtz-Gemeinschaft vorhandenen wissenschaftlichen Expertise zur Unterstützung des Katastrophen-managements. Außerdem werden im Ereignisfall wissenschaftliche Ergebnisse und Informationen für Presse und Öffentlichkeit aufbereitet.

Um den Transfer in die Praxis zu unterstützen, wurden für viele Naturgefahren Expertenteams gegründet. Im Expertenteam Hochwasser haben sich Vertreter aus den Helmholtz-Zentren GFZ und DLR im Rahmen von NaDiNe zusammengeschlossen, um ihre Expertise zu bündeln und sich über den Stand der Forschung auszutauschen. Neben Hydrologen, die schwerpunktmäßig die hydraulische Modellierung und Abschätzung von Schadensausmaßen erforschen, arbeiten auch Meteorologen und Fernerkundler an der Erfassung, Beschreibung und Analyse von Hochwassern.

Insbesondere wird an folgenden Produkten gearbeitet:  

  • Hochwasserschadendatenbank für Deutschland HOWAS 21 (Umsetzung von Ergebnissen aus dem MEDIS-Projekt
  • Web-basierte Erhebung zu Hochwasserereignissen und ihren Schäden 
  • Web-basierte Broschüre zur Bürgerinformation über Hochwasservorsorge (Umsetzung von Ergebnissen aus dem MEDIS Projekt
  • Automatisierung der Modelle FLEMO zu Abschätzung von Hochwasserschäden in Privathaushalten und Unternehmen (Umsetzung von Ergebnissen aus dem MEDIS Projekt

Kontakt

Heidi Kreibich
Arbeitsgruppenleiterin
Priv. Doz. Dr. Heidi Kreibich
Hydrologie
Telegrafenberg
Gebäude C 4, Raum 2.33
14473 Potsdam
+49 331 288-1550
Zum Profil