LONGMENSHAN

Struktur und Seismizität im Bereich der Longmenshan Verwerfung

Das Hauptziel des Longmenshan Projekts ist die Erforschung der Struktur und Seismizität im Bereich der Longmenshan Verwerfung, die einen Teil vom Ostrand des Tibetplateaus in China bildet.

Laufzeit

  • Juni 2012 – November 2013

Zuwendungsgeber

  • China

Projektverantwortliche

  • J. Mechie (GFZ Potsdam)
  • Qian Hui (CAGS, Beijing)

Kooperationen

  • Chinese Academy of Geological Sciences, Ministry of Land and Resources, Beijing, China

Methoden und Geräte

  • passive Quellen - seismologisches Array 
  • 50 3 Kanal Omnirecs DATA-CUBE3 Rekorder mit 50 Trillium Compact Breitband-Seismometer vom GIPP, 30 chinesische Breitbandsysteme

Publikationen/Ergebnisse

  • Qian, H., Mechie, J., Li, H., Xue, G., Su, H. and Cui, X., 2016. An approach to jointly invert hypocenters and 1D velocity structure and its application to the Lushan earthquake series. J. Seismol., 20, 213-232, doi:10.1007/s10950-015-9521-0.
  • Qian, H., Mechie, J., Li, H., Xue, G., Su, H. and Cui, X., 2018. Structure of the crust and mantle down to 700 km depth beneath the Longmenshan from P receiver functions. Tectonics, 37, 1688-1708, doi:10.1029/2017TC004726.

Kontakt

James Mechie
Wissenschaftler
Dr. James Mechie
Geophysikalische Tiefensondierung
Telegrafenberg
Gebäude E, Raum 328
14473 Potsdam
+49 331 288-1237
Zum Profil