Geo Data Node

Das Geo Data Node Projekt hat zum Ziel, das Datenmanagement innerhalb des GFZ zu verbessern. Mit einer Laufzeit von zwei Jahren, will das vom BMBF finanzierte Projekt, die Anwendung und Implementierung der Grundsätze zum Umgang mit Forschungsdaten fördern, die vor kurzem vom GFZ verabschiedet worden sind. Diese Grundsätze basieren auf den FAIR Datenprinzipien: Daten sollen leicht zu finden (Findable), erreichbar (Accessible), interoperabel (Interoperable) und wiederverwendbar (Reusable) sein. Das Projekt greift auf die Expertise und Erfahrung von verschiedenen Forschungsgruppen und wissenschaftliche Programme zurück, wie z.B. die "Bibliothek und Informationsdienste", die eine Datenbank betreibt und alle GFZ-WissenschaftlerInnen bei der Datenpublikation unterstützt, und Arbeitsgruppen, die schon eine sehr fortgeschrittene Datenverwaltung betreiben, nämlich GEOFON und der Geophysikalische Gerätepool Potsdam (GIPP).

 Laufzeit

  • 01.10.2017 - 30.09.2019

Zuwendungsgeber

  • BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung

Projektverantwortliche

  • Christian Haberland (GFZ)

ProjektmitarbeiterInnen

  • Gerard Muñoz (GFZ)

Kooperationen

  • Bibliothek und Informationsdienste
  • GEOFON

Methoden und Geräte

  • Datenarchivierung

Kontakt

Christian Haberland
Arbeitsgruppenleiter
Dr.Christian Haberland
Geophysikalische Tiefensondierung
Telegrafenberg
Gebäude E, Raum 323
14473Potsdam
+49 331 288-1810
Zum Profil