SAFOD/Tremor

San Andreas Fault Tremors

Nicht-vulkanischer Tremor tritt überwiegend in Subduktionszonen auf, wurde aber auch an der San Andreas Verwerfung (bei Cholame, Kalifornien, USA) beobachtet. Wir untersuchen die Natur dieses nicht-vulkanischen Tremors durch die Analyse von Daten von 4 seismischen Mini-Arrays, die in der Region im Herbst 2007 installiert waren.

Laufzeit

  • Herbst 2007

Kooperationen

  • Gary Fuis (USGS Menlo Park)

Methoden & Geräte

  • seismologisches Netz
  • 30 seismologische Stationen vom GIPP

Publikationen/Ergebnisse

  • Ryberg, T., Haberland, Ch., Fuis, G. S.,  Ellsworth, W. L., Shelly, D. R. (2010): Locating non-volcanic tremor along the San Andreas Fault using a multiple array source imaging technique, GJI, DOI: 10.1111/j.1365-246X.2010.04805.x, 183,1485-1500 p.
  • Shelly, D. R., Ellsworth, W. L., Ryberg, T., Haberland, Ch., Fuis, G. S., Murphy, J.,  Nadeau, R. M., Bürgmann, R. (2009): Precise location of San Andreas Fault tremors near Cholame, California using seismometer clusters: Slip on the deep extension of the fault? Geophys. Res. Lett., 36, L01303, doi:10.1029/2008GL036367

 

Kontakt

Wissenschaftler
Dr.Trond Ryberg
Geophysikalische Tiefensondierung
Telegrafenberg
Gebäude E, Raum 322
14473Potsdam
+49 331 288-1227
Zum Profil
zur Übersicht