RSA

Seismic onshore-offshore investigations of a passive continental margin in the RSA (west coast)

Ziel des Projektes ist die Untersuchung der Übergangszone vom SE Atlantik zum Afrikanischen Kontinent. Dabei sollen der zeitliche Ablauf und die Mechanismen des Aufbrechens (von Gondwana) und der damit ursächlich verbundenen magmatischen Prozesse geklärt werden. Um dieses Ziel zu erreichen, führten das GFZ (Potsdam), die BGR (Hannover) sowie der CGS (Kapstadt) ein seismisches Onshore/Offshore Weitwinkel Experiment zwischen etwa 30° und 32° S durch.

 Laufzeit

  • April/Mai 2003

Kooperationen

  • Dr. S. Neben (GR Hannover)
  • Dr. C. Reichert (BGR Hannover)
  • C. de BEER (CGS ,Cape Town)

Methoden & Geräte

  • Weitwinkelseismik
  • 40 Rekorder mit 3-komponenten Geophon, 4,5 Hz

Publikationen/Ergebnisse

Kontakt

Michael Weber
Sektionsleiter
Prof. Dr.Michael Weber
Geophysikalische Tiefensondierung
Telegrafenberg
Gebäude E, Raum 325
14473Potsdam
+49 331 288-1250
Zum Profil
zur Übersicht