GRANU 95

Ziel des Projektes GRANU 95 war die seismische Untersuchung der saxothuringischen Zone des Varistischen (Falten-)Gebirges. Untersuchungsschwerpunkt war hierbei das sächsische Granulitgebirge und die Frage seiner Entstehung. Eine weitere Fragestellung war das Problem der SW-Ausdehnung der Saxothuringischen Zone und ihre Beziehung zur Münchberger Gneissmasse.

Laufzeit

  • Frühjahr 1995 Steilwinkelexperiment - November 1995

Projektverantwortliche

  • Claus Prodehl (Universität Karlsruhe)
  • A. Schulze (GFZ Potsdam)

Projektwebseite

  • Für weitere Informationen zum Steilwinkelexperiment siehe GRANU`95 unter DEKORP.

Kooperationen

  • Universität Karlsruhe

Methoden & Geräte

  • Weitwinkelreflexion / Refraktion - 130 Stationen (100 PDAS und 30 Reftek) vom GIPP
  • Steilwinkelreflexion - Kontraktor Geco-Prakla

Publikationen/Ergebnisse

  • U. Enderle, K. Schuster, C. Prodehl, A. Schulze, J. Bribach: The refraction seismic experiment GRANU 95 in the Saxothuringian belt, southeastern Germany Geophys. J. Int. (1998) 133, 245-259.
  • C. Krawczyk, E. Stein, S. Choi, G. Oettinger, K. Schuster, H.J. Goetze, V. Haak O.Oncken, C. Prodehl, A. Schulze: Geophysical constraints on exhumation mechanism of high-pressure rocks- the Saxo-Thuringian case between Franconian Line and Elbe Zone in W. Franke, V. Haak, O.Oncken and D. Tanner(eds.), Orogenic processes: quantification and modelling in the Variscian Belt, Special Publications 179, Geol. Soc. London, London, 303-322

 

Kontakt

Wissenschaftler
Manfred Stiller
Oberflächennahe Geophysik
Telegrafenberg
Gebäude E, Raum 459
14473Potsdam
+49 331 288-1279
Zum Profil
zur Übersicht