EPOS-SP

European Plate Observing System - Sustainability Phase

EPOS, das Europäische Platten Beobachtungs-System, ist ein langfristiger Plan, die integrierte Nutzung von Daten, Datenprodukten und verteilten Forschungsinfrastrukturen in den Erdwissenschaften in Europa zu gewährleisten. Das generelle Ziel der Nachhaltigkeitsphase (Sustainability phase – SP) ist es, aktiv zu werden, um die wissenschaftliche Infrastruktur von EPOS als Schlüsselinfrastruktur für Europa nachhaltig zu verankern.

Innerhalb dises Projekts arbeitet unsere Arbeitsgruppe – zusammen mit Kolleginnen und Kollegen von Sektion 2.4 / GEOFON – am Thema „Bewährte Vorgehensweisen für Feldarbeiten, Datenmanagement und Qualitätskontrolle bei temporären Netzwerken“.

Laufzeit

  • 2020 - 2022

Zuwendungsgeber

  • Horizon 2020, INFRADEV-3 call, Grant Agreement No. 871121

Projektverantwortliche

  • Massimo Cocco (INGV, Italien)
  • Jörn Lauterjung (GFZ Potsdam)

ProjektmitarbeiterInnen

  • Benjamin Heit (GFZ Potsdam)
  • Christian Haberland (GFZ Potsdam)

Kooperationen

    Webseite

    Publikationen/Ergebnisse

    • N/A (hat gerade begonnen)

    Kontakt

    Christian Haberland
    Arbeitsgruppenleiter
    Dr. Christian Haberland
    Geophysikalische Abbildung des Untergrunds
    Albert-Einstein-Straße 42-46
    Gebäude A 42, Raum 103
    14473 Potsdam
    +49 331 288-1810
    Zum Profil