Das Forschungsgebiet der Elektromagnetik im geowissenschaftlichen Kontext

Das Forschungsgebiet der Elektromagnetik umfasst ein weitreichendes Feld in der Geophysik. Prinzipiell wird mit den dazugehörigen Verfahren die elektrische Leitfähigkeit von Geomaterialien als physikalischer Parameter des Untergrunds bestimmt. Die Tiefenskala reicht dabei von den obersten Bodenschichten (< 1m) bis in den tiefen Erdmantel (> 100km) hinein. Entsprechend vielfältig sind Messmethoden und Anwendungsbereiche an Land, im Wasser und in der Luft.

Am GeoForschungsZentrum Potsdam konzentrieren wir uns auf landgestützte Untersuchungen. Schwerpunkte dieser Forschung sind unter anderem tektonisch bedeutende Strukturen, wie z.B. Plattengrenzen, und damit zusammenhängende Prozesse im Verlauf derer Entwicklung. Wir gehen aber auch ganz angewandten Fragenstellungen nach, z.B. zu Themen der GeoEnergie oder des Monitorings von geologischen Speichern.

Die Elektromagnetik-Forschung am GeoForschungsZentrum Potsdam begreift sich als integraler Bestandteil einer breit angelegten Geoforschung. In Zusammenarbeit mit anderen nationalen und internationalen Gruppen sind wir bestrebt, einerseits Land- und Ozeanmessungen zur Erfassung der elektrischen Leitfähigkeit und andererseits verschiedene geophysikalische Verfahren, die andere physikalische Parameter abbilden, zu kombinieren. Grundsätzlich entstehen so wichtige Schnittstellen zu anderen geowissenschaftlichen Bereichen wie der Geologie, Petrologie und Geochemie.

Interdisziplinäre Forschung braucht starke Disziplinen, denn sie kann nur so erfolgreich sein wie die ihr zugrunde liegenden Disziplinen. Deshalb verfolgen wir am GeoForschungsZentrum Potsdam einen holistischen Ansatz. Wir entwickeln in unseren Laboren Geräte und Methoden, wenden diese Verfahren weltweit an und schreiben eigene umfangreiche, modulare Softwarepakete für die Datenanalyse und die Modellierung und Inversion von Messdaten.

Um unsere Forschungsziele zu erreichen, sind wir in zwei Arbeitsgruppen, AG Geo-Elektromagnetik und AG Magnetotellurik, organisiert.

Bitte besuchen Sie unsere Projektseiten für weiterführende Informationen zu unseren Forschungsaktivitäten.

Infrastruktur & Service

Für die wissenschaftliche Gemeinschaft in Deutschland bieten wir verschiedene Dienstleistungen an:

Arbeitsgruppenleiterin "Magnetotellurik"

Ute Weckmann
Arbeitsgruppenleiterin
Priv. Doz. Dr. Ute Weckmann
Geophysikalische Abbildung des Untergrunds
Albert-Einstein-Straße 42-46
Gebäude A 42, Raum 116
14473 Potsdam
+49 331 288-2824
Zum Profil

Arbeitsgruppenleiter "Geo-Elektromagnetik"

Oliver Ritter
Arbeitsgruppenleiter
Prof. Dr. Oliver Ritter
Geophysikalische Abbildung des Untergrunds
Albert-Einstein-Straße 42-46
Gebäude A 42, Raum 114
14473 Potsdam
+49 331 288-1257
Zum Profil