LISPWAL

Lithospheric structure of the Namibian continental passive margin at the intersection with the Walvis Ridge from amphibious seismic investigations

Passive kontinentale Ränder stellen eine einzigartige Möglichkeit dar, Prozesse der kontinentalen Entwicklung, des kontinentalen „Break-ups“ und den Einfluss von „Hot-spot“ Magmatismus zu studieren. Ein kombiniertes on/offshore seismisches Experiment wurde am Südafrikanischen passiven Kontinentalrand an der Lokation des Walvis Ridge durchgeführt, um die Wechselwirkung des angenommenen Mantelplumes mit der kontinentalen Lithosphäre zu studieren und die Tiefenstruktur des Übergangs von Coastal fold belt zum Kraton zu untersuchen. Das vorgeschlagene Projekt besteht aus drei Komponenten: (A) ein landseismisches, küstenparalleles Refraktionsprofil, (B) zwei on/offshore Weitwinkelexperimente zur Erkundung der krustalen Strukturen und (C) ein kombiniertes on/offshore Experiment, um die Struktur des oberen Erdmantels zu untersuchen. Die Kenntnis der Lithosphärenstruktur in der Region wird, in multidisziplinärem Zusammenhang mit anderen geowissenschaftlichen Untersuchungen, wesentlich zur Frage der Plume-Krustenwechselwirkung, der Rolle des magmatischen Underplating und der Rolle von zum Zeitpunkt des Break-ups vorliegenden Krusten- und Mantelstrukturen auf den Break-up Prozess beitragen.

Zeitrahmen

  • 11/2010 - 02/2011 (Experiment)

Projektverantwortliche

  • Trond Ryberg (GFZ Potsdam)
  • Christian Haberland (GFZ Potsdam)
  • Michael Weber (GFZ Potsdam)
  • Jan Behrmann (IfM-Geomar)
  • Wilfried Jokat (AWI)
  • Klaus Bauer (GFZ Potsdam)

Kooperation

  • IfM-Geomar
  • AWI
  • Geological Survey Namibia
  • other groups of SAMPLE

Methoden & Geräte

  • Refraktion / Weitwinkelreflektion
  • 200 DSS Cubes

Publikationen

  • Ryberg, T., Haberland, C. (2021): Data of the controlled source seismic profile LISPWAL2: Lithospheric structure of the Namibian continental passive margin at the intersection with the Walvis Ridge. doi.org/10.5880/GIPP.201111.1
  • Fromm,  T., Jokat, W., Ryberg,  T.,  Behrmann, J. H., Haberland,  C., Weber,  M. (2017):  The onset of Walvis Ridge: Plume influence at the continental margin.  - Tectonophysics, 716,  90-107.
    doi.org/10.1016/j.tecto.2017.03.011 
  • Ryberg, T., Braeuer, B., Weber, M. (2016): Upper mantle structure at Walvis Ridge from Pn tomography. Tectonophysics, doi.org/10.1016/j.tecto.2016.08.009
  • Ryberg, T., Haberland, C., Haberlau, T., Weber, M., Bauer, K., Behrmann, J. H., Jokat, W. (2015): Crustal structure of northwest Namibia: Evidence for plume-rift-continent interaction. Geology, 43, 8, p. 739-742.

    Kontakt

    Wissenschaftler
    Dr. Trond Ryberg
    Geophysikalische Abbildung des Untergrunds
    Albert-Einstein-Straße 42-46
    Gebäude A 42, Raum 122
    14473 Potsdam
    +49 331 288-1227
    Zum Profil