Sektion 5.1: Geomorphologie

Projekte

Im mit einem ERC-Grant geförderten Projekt STEEPclim untersuchen wir die räumliche und zeitliche Abfolge abrupter Klimaveränderungen in Europa während des Spätglazials (vor 13-11.000 Jahren). Hierbei wird die Wasserstoffisotopensignatur von Biomarkern von Pflanzen und Algen an 10+ Seen aus ganz Europa analysiert, um zu verstehen, in welchen Regionen besonders abrupte Veränderungen am Ende der letzten Eiszeit auftraten. Damit können wir durch den Klimawandel besonders gefährdete Regionen identifizieren.

SUBITOP brings together ten leading centres of the Earth Sciences in Europe and 15 private sector companies, with participants in eight countries. Within this consortium, the ESRs will receive challenging training in research and they will also have unique opportunities to acquire essential communication, outreach and career management skills and first-hand experience of the private sector through project-specific secondments and co-supervision by industry partners. The ESRs will be embedded within the active TOPO-Europe research community, which can act as a springboard for careers in science.

Read more on: http://www.subitop.eu/home/

Im Himalaya, den Anden und den neuseeländischen Alpen und deren Vorländern untersuchen wir die Prozesse, die organischen Kohlenstoff, der der Atmosphäre durch die Photosynthese entzogen wurde, in die Ozeane als langfristige Kohlenstoffsenke, transportieren. Wir quantifizieren z.B. die Anteile von fossilem und modernem Kohlenstoff, der durch die Flüsse Sutley (Indien) und Kali Ghandaki (Nepal), aus dem Gebirge exportiert wird. Hierzu untersuchen wir die Rolle von Erdoberflächenprozessen, Starkniederschlagsereignissen und der Tektonik (z.B. Gebirgshebungsprozesse und Erdbeben) im Kohlenstoffkreislauf.

The 2015 GFZ HART "Hazard and Risk Team" was dedicated to study the perturbations of the earth surface system by the 7.9 Mw Gorkha earthquake in Nepal. The HART Nepal monitoring network is the first and most complete observatory to monitor the perturbation of Earth surface process by a major earthquake. The main questions of the project: Inter-seismic erosion vs earthquake induced erosion and what is the role of earthquakes in the Himalayan landscape evolution.