Experimentallabor

Im physikalischen Labor führen wir Experimente zum Studium der Interaktion von Sediment und Wasser aus. Wir messen außerdem die rheologischen Eigenschaften von Sediment und bereiten Proben für weitere Analysen in den anderen Laboren auf.

Bachelor- und Masterarbeiten

Kreisrinnen

Kreisrinnen erlauben es, im Labor auf kleinem Raum den Sedimenttransport in einem Fluss über große Entfernungen zu simulieren. Aus dieser Art von Experimenten lassen sich Rückschlüsse auf die Interaktion von physikalischen und chemischen Prozessen in Fließgewässern ziehen. Je nach Forschungsgegenstand kommen Kreisrinnen aus Edelstahl oder Acryl zum Einsatz, die bei uns im Haus entworfen und gebaut werden.


Scherapparat zur Bestimmung der Bodenfestigkeit

Zum Testen der Bruchfestigkeit von Bodenmaterial wurde ein Scherapparat konstruiert und gebaut. Die Prüfvorrichtung kann mit einer über einen Pneumatikzylinder sehr genau einstellbare Kraft eine Messprobe auseinanderziehen und somit deren Bruchfestigkeit messen.
Als Probebehälter steht momentan ein System von verschließbaren Bechern zur Verfügung, in welche vorher zwei parallele Edelstahldrahtgitter in einer Halterung eingebracht werden. Die Becher wurden speziell zur Untersuchung des Einflusses von Pilzmyzel auf die Bodenfestigkeit entwickelt. Loses Substrat kann eingefüllt werden, wird sterilisiert und mit dem gewünschten Myzel beimpft. Nachdem der Pilz das Myzel durchwachsen hat, werden bei der Messung die zwei übereinanderliegenden Edelstahldrahtgitter gegeneinander geschert und die Bruchkraft des Substrats ermittelt.

  • Export and Transformation of Organic Matter through River Transport
  • Shear Force of Fungal Mycelium

Laborleiter

Jens Turowski
Wissenschaftler
Dr. Jens Turowski
Geomorphologie
Telegrafenberg
Gebäude F, Raum 428
14473 Potsdam
+49 331 288-28762
Zum Profil

Labor Manager