Helmholtz Nachwuchsgruppe VH-NG-919: Mikrobielle Gemeinschaften des terrestrischen Untergrunds (MicroCene)

Zuwendungsgeber:

„Impuls- und Vernetzungsfonds” der Helmholtz Gemeinschaft

Status: 

laufend: 2013-2018

Kooperationspartner:

Alfred Wegener Institute

Helmholtz Centre for Polar and Marine Research

Universität Hamburg

Arctic University of Norway University of Fairbanks, Alaska

Die 2013 gegründete Helmholtz-Nachwuchsgruppe „MicroCene“ gewährt einen Einblick in die mikrobiellen Prozesse und Verbreitungsmuster des terrestrischen, kohlenstoffreichen Untergrunds von Permafrost und Moorstandorten. Wir nutzen molekulare Methoden der Hochdurchsatzsequenzierung, Metagenomik, Bioinformatik und Statistik in Kombination mit physiologischen und biogeochemischen Verfahren und charakterisieren die aktiv am Kohlenstoffkreislauf beteiligten Mikroorganismen, um deren Bedeutung für oberflächennahe Flüsse der Klima wirksamen Gase Methan und CO2 abzuschätzen. MicroCene arbeitet zirkumarktisch und in Standorten des TERENO Observatoriums Nordostdeutsches Tiefland (http://www.gfz-potsdam.de/wissenschaftliche-infrastruktur/regionale-observatorien/tereno/arbeitsgruppen).

 

Mehr Informationen zu laufenden Projekten und Ergebnissen finden Sie auf den englischen Seiten.


We map microbial communities of the terrestrial subsurface shown here at the example of submarine permafrost. Thawing submarine permafrost is reported to be a hot spot of methane to the atmosphere. We, however, identified anaerobic methanotrophic consortia at the permafrost thaw front (http://www.biorxiv.org/content/early/2017/08/29/181891.article-metrics; dx.doi.org/10.1002/2014JG002862) mitigating the emission of methane in this system. The top-right shows micrographs of ANME-2a consortia at the SMTZ of submarine permafrost obtained through CARD-FISH. We also found indications for proliferation of bacteria residing in the warmed permafrost (http://dx.doi.org/10.1002/2017JG003859) (https://eos.org/research-spotlights/microbes-may-thrive-in-subsea-permafrost-long-after-flooding).


AG Liebner (v.l.n.r): Matthias Winkel (PostDoc), Andrea Kiss (Doktorandin), Anke Saborowski (TA), Julia Mitzscherling (Doktorandin), Susanne Liebner (Juniorprofessorin, Gruppenleiterin), Sizhong Yang (PostDoc), Joana MacLean (M.Sc.), Wen Xi (Doktorandin - CSC Stipendium )

Kontakt

Susanne Liebner
Nachwuchsgruppenleiterin
Jun. Prof. Dr. Susanne Liebner
Geomikrobiologie
Telegrafenberg
Gebäude C , Raum 423
14473 Potsdam
+49 331 288-28817
Zum Profil