Magnetostriktive Vibrationsquellen

In Form von Sweeps werden gewöhnlich Frequenzen ab 100 Hz bis zu 10 kHz in wenigen Sekunden durchlaufen. Im Kristallinen werden Erkundungsreichweiten um die hundert Meter mit einer Auflösung im Meterbereich realisiert. Auf Grund der Möglichkeit auch mehrere Quellen phasen- und amplitudengenau anregen zu können, ergibt sich eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten, wie z.B. bei der Bohrlochvorauserkundung (SPWD).

Kontakt

Arbeitsgruppenleiter
Dr. Rüdiger Giese
Geomechanik und Wissenschaftliches Bohren
Telegrafenberg
Gebäude A 69, Raum 322
14473 Potsdam
+49 331 288-1575
Zum Profil