Geophonanker

Den Kopf eines je nach Anwendung ein bis drei Meter langen Geophonankers bilden drei Geophone, die in x-, y- und z-Richtung ausgerichtet sind, um eine seismische Welle räumlich erfassen zu können. Die notwendige feste Bindung zum Gebirge wird durch das Verkleben von Aluminiumhülsen erreicht, in welche die Geophonanker eingeschraubt werden. Sie sind somit wiederverwendbar. Die Geofonanker wurden ebenfalls von der Herrenknecht AG für die Vorauserkundung im Tunnelbau lizensiert.

Kontakt

Arbeitsgruppenleiter
Dr. Rüdiger Giese
Geomechanik und Wissenschaftliches Bohren
Telegrafenberg
Gebäude A 69, Raum 322
14473 Potsdam
+49 331 288-1575
Zum Profil