Das Magnetfeld der Ionosphäre und Magnetosphäre

Ein Anteil des Erdmagnetfeldes, welcher oft raschen zeitlichen und örtlichen Veränderungen unterliegt, kommt von außerhalb der Erde. Dieser Magnetfeldanteil entsteht durch elektrische Stromsysteme in der Magnetosphäre und Ionosphäre, die durch energetische Strahlung der Sonne oder durch thermosphärische Winde erzeugt werden.

Die Amplitude des externen Feldes beträgt ca. 20nT in den mittleren Breiten während ruhiger Bedingungen, und kann während magnetischen Stürmen in allen Breiten zehn- oder hundertmal so stark sein. Die Quantifizierung dieser geomagnetischen Anteile erlaubt die Untersuchung des ernhahen Weltraums.