GeoMultiSens - Skalierbare multisensorale Analyse von Geofernerkundungsdaten

Ziel: Die Satellitenfernerkundung bietet die Möglichkeit, Prozesse der Erdoberfläche, die mit globalen Herausforderungen wie Klimawandel, Bevölkerungswachstum oder Verlust der biologischen Vielfalt in Zusammenhang stehen, kontinuierlich und global zu beobachten. Das kontinuierliche und flächendeckende Monitoring der Erdoberfläche erzeugt jedoch sehr große Datenmengen. Ziel des Verbundprojekts GeoMultiSens ist es deshalb, neue effektive Big-Data-Technologien für die fernerkundliche Multi-Sensor-Analyse zu erforschen und ihre Eignung an ausgewählten Anwendungsszenarien zu demonstrieren. Dazu wird eine integrierte Verarbeitungskette entwickelt, mit der sich Datenmengen im Petabyte-Bereich verarbeiten lassen. Eine besondere Herausforderung besteht in der Integration heterogener Erdbeobachtungsdaten, ihre parallele Analyse sowie die Visualisierung der Ursprungsdaten und Analyseergebnisse zur korrekten Detektion und Bewertung raum-zeitlicher Veränderungen der Erdoberfläche.

Projektpartner: Helmholtz-Zentrum Potsdam Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ, Humboldt Universität zu Berlin (HU) und Zuse Institut Berlin (ZIB)

Gefördert durch: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Verbundprojekt im Rahmen der Hightech-Strategie der Bundesregierung: IKT 2020 - Forschung für Innovationen

Projektlaufzeit: 01.09.2014 - 31.12.2017

Ergebnisse: 

  • Publikation: Sips, M., Köthur, P., Eggert, D. (2016): Toward a Visual Analytics Approach to Support Multi-Sensor Analysis in Remote Sensing Science. - Datenbank Spektrum, 16, 3, p. 219-225.
  •  Eingeladene Vorträge:
    • "Wie Unternehmen von Geofernerkundungsdaten profitieren können. - IHK Berlin und Bitkom Big Data Summit Berlin, September 2016, Berlin."
    • "GeoMultiSens – Scalable Multisensoral Analysis of Satellite Remote Sensing Data. - In: ESA Earth Observation Open Science 2016 Conference, Frascati, Italy, Sept 2016."
    • "Skalierbare Analyse von Fernerkundungsdaten. - In: VDI - Arbeitskreis Mess- und Automatisierungstechnik, Juni 2016.
  • Video: GeoMultiSens - Skalierbare multisensorale Analyse von Geofernerkundungsdaten (youtube)
  • Flyer:GeoMultiSens - Skalierbare multisensorale Analyse von Geofernerkundungsdaten (pdf)
  • Auszeichnung:
    • GeoMultiSens ist für den Bitkom, Smart Data Forum, und Germany Trade & Invest Report “Germany – Excellence in Big Data” ausgewählt worden. Der Report präsentiert einem internationalen Publikum Forschungsschwerpunkte von mehr als 30 wissenschaftlichen Organisationen, sowie Projekte, Produkte und Strategien von über 60 Technologieanbietern und 40 Anwendern von BigData.
    • Die AHK Kanada (the Canadian German Chamber of Industry & Commerce) lädt Mike Sips  als einen von fünf deutschen Experten zu einer Konferenz zu Big Data, Internetsicherheit und Künstliche Intelligenz nach Ottawa, Kanada, ein. Die Konferenz stellt neueste Entwicklungen aus Deutschland vor, Mike Sips präsentiert GeoMultiSens, eine am GFZ mitentwickelte BigDataTechnologie zur multisensoralen Analyse von optischen Fernerkundungsdaten. Von kanadischer Seite nehmen 200 ausgewählte Fachleute teil.

Projektwebsite: www.geomultisens.gfz-potsdam.de

Kontakt

Mike Sips
Arbeitsgruppenleiter
Dr. Mike Sips
Geoinformatik
Telegrafenberg
Gebäude A 20, Raum 303
14473 Potsdam
+49 331 288-1982
Zum Profil