GPS-Radiookkultation mit TanDEM-X

GPS-Radiookkultationsdaten (GPS-RO) des deutschen Satelliten TanDEM-X werden genutzt, um global verteilte Vertikalprofile atmosphärischer Parameter (Brechungswinkel, Refraktivität, Temperatur, und Wasserdampf) abzuleiten. Die Daten werden der internationalen Nutzercommunity zur Verfügung gestellt. TanDEM-X wurde am 21. Juni 2010 gestartet und fliegt mit dem Satelliten TerraSAR-X (Start 15. Juli 2007) in einer Tandemkonfiguration. Beide Satelliten führen parallel in Anti-Flugrichtung gerichtete Okkultationsmessungen aus.

Derartige Messungen sind einzigartig und ermöglichen direkte Aussagen zur Genauigkeit der Radiookkultationsdaten. Werden an Bord von TanDEM-X und TerraSAR-X Daten des gleichen GPS-Satelliten durch das identische Atmosphärenvolumen aufgezeichnet, dann können aus den Abweichungen der abgeleiteten Vertikalprofile Aussagen über die Reproduzierbarkeit der GPS-RO Methode gemacht werden. Zusätzlich wurden mit TanDEM-X und TerraSAR-X spezifische Studien zur Signalverfolgung in der unteren Troposphäre durchgeführt, um die Datenqualität in dieser Atmosphärenschicht zu verbessern. Dabei wurden das Verhalten der GPS-Empfänger und deren Konfiguration näher untersucht.

Zus, F., G. Beyerle, L. Grunwaldt, S. Heise, G. Michalak, T. Schmidt and J. Wickert, Sensitivity of GPS radio occultation atmospheric soundings w.r.t. open loop signal tracking parameters, submitted to Advances in Space Research, 2013.

Kontakt

Jens Wickert
Wissenschaftler
Prof. Dr. Jens Wickert
Geodätische Weltraumverfahren
Telegrafenberg
Gebäude A 17, Raum 20.03
14473 Potsdam
+49 331 288-1758
Zum Profil