Logo Helmholtz-Zentrum "Deutsches Geoforschungszentrum"

Nährstoffkreisläufe in Boden und Pflanzen

Viele aus Gestein stammende Elemente wie K, Ca, Mg und Fe sind wesentliche Nährstoffe für höhere Pflanzen. Pflanzen zusammen mit assoziierten Mikroorganismen in ihrem Wurzelbereich helfen dabei, Minerale zu lösen und dadurch Boden zu bilden. Bevor die Elemente in Flüsse gelangen, werden sie viele Male durch die Vegetation zykliert. Eine Fraktionierung der stabilen Isotope dieser Elemente erfolgt während der Aufnahme über die Zellmembran der Wurzel und während der Verlagerung innerhalb der Pflanze. Wir messen diese sehr geringen Änderungen der Isotopenverhältnisse mit präziser Massenspektrometrie, um die Zyklen in diesem riesigen biogeochemischen Reaktor nachzuverfolgen.

zurück nach oben zum Hauptinhalt