Skalierbare Explorative Veränderungsanalyse für große Sentinel-2 Daten

Das Ziel von SEVA war die Entwicklung eines skalierbaren Explorationswerkzeuges, dass Anwender dabei unterstützt, den gesamten Prozess einer Veränderungsanalyse, basierend auf optischen Sentinel-2 Satellitenbeobachtungen, systematisch zu durchlaufen. Das skalierbare Explorationswerkzeug unterstützt die folgenden essentiellen Schritte von Veränderungsanalysen: a) Exploration der Eigenschaften und Auswahl von optischen Satellitenaufnahmen für das aktuelle Anwendungsszenario, b) automatisierte Extraktion aller potentiell relevanter Veränderungen der Erdoberfläche aus den optischen Satellitenaufnahmen, c) Analyse der Fehler in den Ergebnissen der automatisierten Extraktion, und d) die Bewertung der Relevanz und die Interpretation der extrahierten Veränderungen.

Gefördert durch: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Projektlaufzeit: 01.11.2017 - 30.04.2020

Kontakt

Mike Sips
Arbeitsgruppenleiter
Dr. Mike Sips
Fernerkundung und Geoinformatik
Telegrafenberg
Gebäude A 20, Raum 303
14473 Potsdam
+49 331 288-1982
Zum Profil