PlaMoWa

Plastik-Monitoring in Gewässern

Das ZIM-Kooperationsnetzwerk PlaMoWa wird gebildet aus ca. 20 deutschen mittelständischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen. Das GFZ ist Teil dieses Netzwerkes und spezialisiert auf Anwendungen im Bereich Fernerkundung und abbildender Spektroskopie. In enger Abstimmung mit bereits vorhandenen Erkenntnissen aus der Wissenschaft sollen im Rahmen des Netzwerks Produkte und Infrastrukturen zur schnellen und zuverlässigen Erhebung von Messdaten zu Plastikmüll in Gewässern entwickelt werden, damit politische und wirtschaftliche Entscheidungen auf zuverlässige Daten gestützt und das Verständnis der Wechselwirkungen zwischen Mikroplastik, dem Menschen und dem Zustand von Organismen und dem Ökosystem verbessert wird.

Kontakt

Mathias Bochow
Wissenschaftler
Dr. Mathias Bochow
Fernerkundung und Geoinformatik
Telegrafenberg
Gebäude A 17, Raum 20.11
14473 Potsdam
+49 331 288-1198
Zum Profil