ESA ITT: "Überwachung und Modellierung einzelner Komponenten bezüglich Massenverteilung und Transport im System Erde mit Hilfe von Satelliten"

Laufzeit: Januar 2007 - Juli 2008

In Kooperation mit:

Netherlands Institute for Space Research,
TU München, TU Delft, Univ. Stuttgart, Univ. Newcastle,
Univ. Luxemburg, AWI Bremerhaven, Univ. Bristol, Univ. Utrecht

Unterstützung durch: European Space Agency (ESA)

In Vorbereitung einer möglichen neuen Schwerefeldmission werden die Fähigkeiten verschiedener Messkonzepte und Satellitenkonfigurationen zur Detektion von Massensignalen im System Erde untersucht. Das Erdsystem wird hierbei durch eine möglichst realistische Kombination von numerischen Modelldaten zur Dynamik von Atmosphäre, Ozean, Kryosphäre und kontinentaler Hydrologie repräsentiert, wozu unter anderem auch Daten des numerischen Ozeanmodells OMCT verwendet werden.


Weitere Informationen erhalten Sie auf der englisch sprachigen Seite.

 

Kontakt

Maik Thomas
Leitung
Prof. Dr. Maik Thomas
Erdsystemmodellierung
Telegrafenberg
Gebäude A 20, Raum 330
14473 Potsdam
+49 331 288-1147
Zum Profil