Sektion 5.5: Erdoberflächenprozess-Modellierung

Forschungsansatz

Unsere Forschungsgruppe entwickelt Computermodelle, um die Entwicklung und Veränderung der Erdoberfläche zu simulieren. Dabei stehen Erosionsprozesse durch Flüsse oder Gletscher in Hochgebirgen sowie die langsame Verwitterung von Festgestein in kontinentinneren Flachlachbereichen im Fokus. Vor diesem Hintergrund bieten wir die Infrastruktur und einen konzeptionellen wie computergestützen Rahmen, um Befunde aus Geländebeobachtungen und Labormessungen zu integrieren, und daraus Vorhersagen an Orten zu machen, an denen keine Messwerte vorliegen, oder um Vorhersagen für die zukünftige Entwicklung der Erdoberfläche machen zu können.

Unsere Gruppe besteht aus einer Reihe von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die alle ein gemeinsames Interesse an Computermodellen haben, jedoch Kenntnisse aus sehr unterschiedlichen Fachbereichen einbringen. Diese Fachbereiche umfassen Geologie, Geophysik und Mathematik. Wir arbeiten eng zusammen mit unseren Kollegen aus anderen Sektionen des GFZ Potsdam sowie mit Kollegen aus anderen deutschen und internationalen Forschungseinrichtungen und Universitäten.

Stellenausschreibung

Zur Zeit gibt es in unserer Sektion eine Stellenausschreibung für drei Senior Scientists. Die Ausschreibung wurde verlängert bis 8. Juni 2018. Bei Fragen dazu können Sie uns gerne kontaktieren.

Weitere Informationen zur Ausschreibung finden Sie unter GFZ Stellenangebote.

Sektionsseminare

In unregelmäßigen Abständen veranstaltet unsere Sektion Seminare, die allen Interessierten offen stehen. Häufig sind es Gastwissenschaftler, die ihre Arbeit vorstellen.

Ein Überblick über vergangene und zukünftige Seminare kann über diesen Link abgerufen werden (öffnet als pdf Dokument). Die Liste wird immer auf dem laufenden gehalten, also schauen Sie öfters mal rein!

EGU Jahrestreffen 2018

Vom 8.-13. April nahm ein Großteil der Mitglieder der Sektion 5.5 am jährlichen Treffen der European Geosciences Union in Wien teil.

Die Vielfalt des Programms bot für jeden Geschmack etwas: Mitglieder der Sektion besuchten Vorträge und Posterpräsentationen zu Geomorphologie, Hydrologie, Geoinformatik, Glaziologie, Paläontologie, Weltraumforschung… Denn schließlich ist einer der Vorteile einer großen internationalen Konferenz das Zusammenkommen von Expertenwissen aus so vielen Fachgebieten! Mitglieder von 5.5 zeigten ihre eigene Fachkompetenz in Form von Posterpräsentationen. Die meisten entschieden sich für ein traditionelles Format, während Benoit Bovy und Kim Huppert sich mit den Vorteilen und den Herausforderungen einer interaktiven Posterpräsentation namens PICO® auseinandersetzen mußten.

Die Erfahrungen der Moderatoren waren sehr unterschiedlich, aber alle waren im Allgemeinen zufrieden mit ihrer eigenen Arbeit und dem interessanten Feedback.

Gegen Ende der Konferenz gab es ein freundschaftliches Treffen mit Frederic Hermans Gruppe von der Universität Lausanne: Es gab Pläne zu schmieden für den Gruppenbesuch im Juni. In ein paar Monaten wird zu sehen sein, was dabei herauskam!

Erik Tamre im Namen der Sektion 5.5

Exkursion nach Belgien

Im Oktober haben wir zum ersten Mal einen "Betriebsausflug" nach Belgien unternommen. Wir sind als Gruppe in die Ardennes gefahren, wo wir vier Tage lang die Landschaften, die Städte und die Geomorphologie der Gegend kennengelernt haben. Hier sieht man uns bei Wanderungen auf dem Haute-Fagnes-Plateau und in den Tälern von Semois und Ningslinspo.

Wir gratulieren...

Wir gratulieren Jessica Stanley und Audrey Margirier, die bei ihren Bewerbungen auf ein Humboldt-Stipendium respektiv eine DAAD-finanzierte PRIME-Postdoc-Stelle erfolgreich waren. Jessica ist seit September Rezipientin eines Alexander-von-Humboldt-Stipendiums, während Audrey ihre Postdoc-Stelle ab September 2018 antreten wird.

Audrey wird zunächst für ein Jahr an der Universität Arizona, USA mit Professor Peter Reiners zum Thema "Anhebung und  Exhumation in den ecuadorischen Anden" forschen, bevor sie nach Potsdam zurückkehrt, um für weitere sechs Monate mit Professor Manfred Strecker zusammen zu arbeiten.

 

 

Unsere Sektion hat Geburtstag...und ist um einiges größer geworden!

v.l.n.r.: Dominik Schneider, Kim Huppert, Erik Tamre, Jean Braun, Igor Lisac, Benoit Bovy, Xiaoping Yuan, Jessica Stanley, Audrey Margirier, Ruohong Jiao
(Jean Braun)

Kaum zu glauben, aber  seit September besteht unsere Sektion schon seit einem Jahr. In dieser Zeit ist sie von drei auf sage und schreibe 12, bald 13 MitarbeiterInnen angewachsen. Seit Juli bzw. August dieses Jahres sind nunmehr Dr. Ruohong Jiao, Dr. Audrey Margirier, Dr. Dominik Schneider sowie Doktorand Igor Lisac und Erik Tamre (angehender Doktorand) Teil unserer Forschungsgemeinschaft und bereichern die Zusammenarbeit. In nächster Zeit werden wir Dr. Katherine Kravitz im Team begrüßen, die an der spannenden (und bisher wenig erforschten) Schnittstelle zwischen Biologie und Geomorphologie arbeiten wird.

Sektionsleiter

Jean Braun
Prof. Dr. Jean Braun
Erdoberflächenprozess-Modellierung
Telegrafenberg
Gebäude A 27, Raum 101
14473 Potsdam
+49 331 288-27520
Zum Profil

Assistenz

Dr. Lukas Becker
Erdoberflächenprozess-Modellierung
Telegrafenberg
Gebäude A 27, Raum 108
14473 Potsdam
+49 331 288-27521
Zum Profil