SHEER

SHEER – SHale gas Exploration and Exploitation induced Risks
EU project H2020

Dauer:

People: Simone Cesca, Jose Angel Lopez Comino, Daniela Kühn, Torsten Dahm

Partner:
AMRA Scarl (Italy, coordinator),
Institute of Geophysics – Polish Academy of Sciences (Poland),
Keele University (UK),
KNMI (Netherland),
RSKW Ltd (UK),
University of Glasgow (UK),
University of Wyoming (US)

Project webpage: http://www.sheerproject.eu/

Das SHEER EU H2020 behandelt das Thema LCE-16-2014: Verständnis, Vermeidung und Minderung der potenziellen Umweltauswirkungen und Risiken von Shale Gas Erkundung und Erkundung. SHEER wird eine probabilistische Methodik zur Beurteilung entwickeln und die kurz- und langfristigen Umweltrisiken abschwächen, Verbunden mit der Erforschung und Ausbeutung von Schiefergas. SHEER nutzt die in der Literatur enthaltenen Überwachungsdaten, die durch die Überwachung der während des Projekts erworbenen Daten in einer europäischen Schiefergasverwertungsstelle integriert werden.
Unser Beitrag zu SHEER betrifft unterschiedliche WPs, von der seismischen Überwachung bis hin zur Analyse und Interpretation seismischer Daten, und zur Entwicklung von Best-Practice-Richtlinien.
Unser Team ist verantwortlich für WP4, der Bewertung der induzierten Seismizität im Zusammenhang mit der technologischen Aktivität der Shale Gas Extraktion. Daher liegt der Fokus auf der Entwicklung und Anwendung von Werkzeugen, die der Bewertung der Monitoring-Performance, der Mikroseismik-Erkennung, dem Standort und der Charakterisierung gewidmet sind.
Wir tragen auch stark zu WP3 bei, um die Umweltauswirkungen der Schiefergasexploration / -verwertung am Standort Wysin (Polen) vor, während und nach der Fracking-Operationen zu überwachen, insbesondere durch den Einsatz und Betrieb von dedizierten seismischen Netzwerken und Arrays.

Kontakt

Simone Cesca
Wissenschaftler
Dr. Simone Cesca
Erdbeben- und Vulkanphysik
Helmholtzstraße 6/7
Gebäude H 7, Raum 204
14467 Potsdam
+49 331 288-28794
Zum Profil