Die Insel Halmahera
gehört zur Nord-Molukken-Provinz (Maluku Utara), Indonesien. Diese K-förmige Insel befindet sich im östlichen Teil der Molukkensee, der einzige aktive Bogenbogen-Kollisionskomplex auf der Erde. Der westliche Arm der Insel bildet einen vulkanischen Bogen, entstanden wegen der ehemaligen Subduktion der Molukkenplatte unterhalb von Halmahera. Die Region zeichnet sich durch eine intensive seismische Aktivität in Krusten- und Mitteltiefe und entlang der Subduktion aus. Auf Krustenebene zeigt die Seismizität entlang der beiden östlichen Arme Halmaheras strike-slip Mechanismen.


Im November 2015 begann eine intensive und energetische seismische Aktivität lokalisiert um den Vulkan Jailolo in West Halmahera. Die seismische Sequenz dauerte zeitweilig bis Februar 2016. Hunderte von Ereignissen wurden von der Bevölkerung gespürt und mehrere Gebäude wurden zerstört und durch das Schütteln beschädigt. Die größten Beben der Sequenz wurden von globalen Seismizitätsnetzwerken (Geofon und GCMT) lokalisiert und als normal-faulting charakterisiert. Die zeitliche Entwicklung der Seismizität scheint eher schwarmähnlich, als eine Hauptbeben-Nachbeben Sequenz.


Im Sommer 2016 haben wir das Gebiet mit einem dichten seismischen Netzwerk aus 29 kurzperiodischen  und 6 Breitband-Seismometern und 6 GPS instrumentiert und zusätzlich 1 Instrument zur Überwachung Gas-Emission an dem Jailolo Vulkan installiert. Ziel des Instrumenteneinsatzes ist es, die Seismo-Tektonik des Gebietes und die Beziehung zwischen der Seismizität und der vulkanischen oder magmatischen Aktivität am Vulkan Jailolo und die mögliche Ursache des 2015-2016 Schwarms zu verstehen.

 

zurück nach oben zum Hauptinhalt