TIPAGE - Seismologie

Innerhalb diesem seismologischen Experiment sollen tiefe Strukturen und geodynamische Prozesse der Tien Shan und Pamir Kollisionszonen untersucht werden. Im Sommer 2008 wurden 24 seismische Stationen auf einem N-S Profil und 16 Stationen in einem Netz, das den größten Teil des Pamir Plateaus über eine Fläche von ungefähr 300x300 km umspannt, aufgestellt. In 2009 wurden die Stationen aus dem Profil so umgestellt werden, dass sie das Netz verdichten. Zur Untersuchung der Kruste und des oberen Mantels werden unter anderem folgende Methoden angewendet werden: (i) teleseismische P und S Receiver Functions, (ii) Scherwellenaufspaltung zur Analyse von Anisotropie, (iii) Lokalisierung und Wellenforminversion von Erdbeben und (iv) Tomografie anhand lokaler und teleseismischer Daten. 

Teilnehmer: B. Schurr (Sekt. 4.1), X. Yuan (Sekt. 2.4), J. Mechie (Sekt. 2.2), C. Sippl (Sekt. 4.1), F. Schneider (Sekt. 2.4)

Partner: Geological Institute Tajik Academy of Sciences, Dushanbe, Tajikistan, PMP Int. Dushanbe, Tajikistan, Central Asian Institute of Applied Geosciences, Bishkek, Kyrgyzstan

Finanzierung: Deutsche Forschungs Gemeinschaft and GFZ Expeditionsmittel