Sektion 6.3: Geologische Speicherung

Im Mittelpunkt der Forschung der Sektion Geologische Speicherung steht die Frage, ob und wie eine Nutzung des geologischen Untergrunds zur stofflichen Speicherung sicher und nachhaltig möglich ist.

Das Themenportfolio umfasst die dauerhafte aber auch temporäre bzw. dynamische geologische Speicherung von CO2 im Rahmen von CCUS („Carbon Capture Usage and Storage“) und „power-to-gas“ Konzepten sowie die geologische Speicherung von Wasserstoff.

Die Sektion erforscht und entwickelt neue Technologien zur Überwachung der stofflichen Speicherung im tiefen Untergrund und untersucht die Wechselwirkungen zwischen Gesteinen und Fluiden.

In Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Kooperationspartnern betreiben wir nahe der Stadt Ketzin/Havel in Brandenburg mit dem ersten kontinentalen europäischen Feldlabor zur CO2-Speicherung eine weltweit führende Forschungsinfrastruktur. Hier wurde zum ersten Mal der gesamte Lebenszyklus eines geologischen CO2-Speichers wissenschaftlich begleitet und erforscht. Wir konnten zeigen, dass die geologische CO2-Speicherung langfristig und sicher möglich ist. Damit steht eine Technologie zur Verfügung, mit der eine nachhaltige Reduktion der Treibhausgasemissionen in notwendigen, klimarelevanten Mengen umgesetzt werden kann.

Ein starker Fokus unserer Arbeiten liegt auf den geochemischen und geophysikalischen Überwachungsmethoden. Zentral hierbei ist nicht nur die Kombination der verschiedenen Methoden wie Geoelektrik, Seismik, Temperatur- und Drucküberwachung sowie von Fluid- und Gasproben, sondern auch die Kombination von unterschiedlichen Messanordnungen mit unterschiedlichen zeitlichen und räumlichen Auflösungsvermögen innerhalb der einzelnen Methoden. Aufgrund unserer starken Vernetzung sind wir auch an weiteren Speicherstandorten z.B. in Kanada, Norwegen und Australien wissenschaftlich aktiv. Die im Bereich der dauerhaften Speicherung von CO2 gewonnene Expertise wird in laufenden Forschungsprojekten auf andere Nutzungsoptionen des geologischen Untergrundes übertragen wie z.B. die Speicherung von Wasserstoff in porösen Gesteinen oder Salzkavernen.

Leitung

Cornelia Schmidt-Hattenberger
Sektionsleiterin
Dr. Cornelia Schmidt-Hattenberger
Geologische Speicherung
Telegrafenberg
Gebäude A 70, Raum 206
14473 Potsdam
+49 331 288-1552
Zum Profil

Assistenz

Lukas Meier
Lukas Meier
Geologische Speicherung
Telegrafenberg
Gebäude A 70, Raum 214
14473 Potsdam
+49 331 288-1510
Zum Profil