Sektion 6.3: Geologische Speicherung

Mit seinen 5 Forschungsbohrungen und den fest installierten geochemischen und geophysikalischen Proben- und Messsystemen stellt der Pilotstandort Ketzin eine weltweit einzigartige Infrastruktur zur Erforschung der geologischen CO2-Speicherung dar.

Mit der schwenkbaren Autoklaveneinheit, die mit flexiblen Probenzellen bestückt ist, werden Hydrothermalexperimente bei Temperatur- und Druckbedingungen bis 400°C und 500 bar durchgeführt.

Für die Arbeiten zur Wasserstoffspeicherung betreiben wir ein separates Wasserstofflabor.