Prof. Ingo Sass neuer Leiter der Sektion „Geoenergie“

Prof. Ingo Sass ist seit 1. September 2021 neuer Leiter der Sektion „Geoenergie“ am GFZ. Herzlich willkommen!

Prof. Ingo Sass ist seit 1. September 2021 neuer Leiter der Sektion „Geoenergie“ am Deutschen GeoForschungsZentrum. Er tritt damit die Nachfolge von Prof. Ernst Huenges an, der Ende 2020 in den Ruhestand gegangen war. Seit 1. Januar 2021 hatte Dr. Simona Regenspurg die kommissarische Sektionsleitung inne. Sass kommt von der TU Darmstadt, wo er eine W3-Professur innehat. Diese wird in einer gemeinsamen Berufung der Institutionen in die Kooperation der TU Darmstadt mit dem GFZ integriert.

Ingo Sass hat Geologie und Paläontologie in Hamburg und Karlsruhe studiert. An der damaligen Technischen Hochschule Karlsruhe, heute KIT, wurde er mit einer Arbeit über Brunnen und Filter zur Behandlung von Grundwasserkontaminationen promoviert. Seit 2005 ist er Professor an der TU Darmstadt, zunächst für Ingenieurgeologie und Geothermielabore, seit 2009 leitet er den Fachbereich Angewandte Geothermie. Bis 2017 hatte er außerdem eine Professur für Geothermale Systeme und Ressourcen an der University of Iceland and Akureyri (Island) inne. Der Wissenschaftler bringt zudem Erfahrungen in der Privatwirtschaft mit, unter anderem als Projektmanager eines Geothermiekraftwerks.

Weitere Meldungen

Politiker:innen informieren sich an Eisblock

Jubiläum 20 Jahre GRACE-Mission mit Gästen aus Politik, Industrie und Wissenschaft

Unsere Blumen zum Weltfrauentag

Portrait der GFZ Discovery Fund Fellows

GFZ Discovery Fund Fellows Frank Zwaan und Benjamin Schwarz starten Forschungsprojekte

Stellungnahme des GFZ-Vorstands zum Krieg gegen die Ukraine

Moor mit Vegetation

Blick zurück aus der Zukunft: Wie wird Deutschland kohlendioxid-neutral?

Humboldt-Stipendiatin Dr. Tatiana Savranskaia in der Sektion Geomagnetismus

zurückgestreutes Laserlicht

Wie kann man Tausende von Kilometer tief in die Erde schauen?

"Ich wünsche mir, dass sich junge Menschen in den Suchprozess einbringen“

Wissenschaftlerinnen, die am GFZ arbeiten.

Internationaler Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft

Ehemaliger Tagebau in Griechenland

Vom Tagebau zum Pumpspeicherkraftwerk

zurück nach oben zum Hauptinhalt