Neue Ausgabe von System Erde: Ohne Geowissenschaften keine Endlagerung

Die neue Ausgabe von System Erde "Ohne Geowissenschaften keine Endlagerung" ist erschienen.

Die Suche nach einem Standort zur Endlagerung von hochradioaktivem Abfall ist eine generationenübergreifende soziale und politische Aufgabe mit geowissenschaftlichem Kern. Deutschland hat dafür einen weltweit einmaligen partizipativen Prozess gestartet. Die erste Herausforderung ist die Eingrenzung geeigneter Gebiete beginnend mit der gesamten Bundesrepublik. Die zweite ist den Untergrund im Bereich der verbleibenden wenigen Prozent der Landesfläche mit geowissenschaftlichem Wissen, Methoden und Daten detailliert auf seine Eignung hin zu untersuchen.

Im Jahr 2031 soll der Bundestag über einen Endlagerstandort für hochradioaktiven Abfall entscheiden. Die Politik hat ein Verfahren konzipiert, das größtmögliche Transparenz herstellen, das Bürgerinnen und Bürger angemessen beteiligen und das auf dem Weg zu einer wissenschaftsgeleiteten Entscheidung selbsthinterfragend und lernend sein soll.

Die neue Ausgabe des GFZ-Journals „System Erde“ zeigt die wichtigen Beiträge der Geowissenschaften zu diesem Verfahren. Die Texte in diesem Heft spiegeln den heutigen Stand unseres Wissens zu Themen, die zur Endlagerstandortsuche gehören, wider. In einigen dieser Themen ist das Deutsche GeoForschungsZentrum GFZ führend. Wir sehen uns daher in einer doppelten Verantwortung: Wir forschen dazu und wir bieten Dialog an. Wissenschaft und Forschende müssen ein aktiver Teil des gesellschaftlichen Prozesses sein, auch als Mitglieder einer Gesellschaft, die das Atommüllproblem mitverursacht hat.

Die Texte werden online über <link medien-und-kommunikation infothek system-erde-gfz-journal>systemerde.gfz-potsdam.de verfügbar bleiben und sind auch als Einladung zur Debatte zu verstehen.


Medien Kontakt:
Dipl.-Geogr. Josef Zens
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telegrafenberg
14473 Potsdam
Tel.: +49 331 288-1040
E-Mail: josef.zens@gfz-potsdam.de

Weitere Meldungen

Politiker:innen informieren sich an Eisblock

Jubiläum 20 Jahre GRACE-Mission mit Gästen aus Politik, Industrie und Wissenschaft

Unsere Blumen zum Weltfrauentag

Portrait der GFZ Discovery Fund Fellows

GFZ Discovery Fund Fellows Frank Zwaan und Benjamin Schwarz starten Forschungsprojekte

Stellungnahme des GFZ-Vorstands zum Krieg gegen die Ukraine

Moor mit Vegetation

Blick zurück aus der Zukunft: Wie wird Deutschland kohlendioxid-neutral?

Humboldt-Stipendiatin Dr. Tatiana Savranskaia in der Sektion Geomagnetismus

zurückgestreutes Laserlicht

Wie kann man Tausende von Kilometer tief in die Erde schauen?

"Ich wünsche mir, dass sich junge Menschen in den Suchprozess einbringen“

Wissenschaftlerinnen, die am GFZ arbeiten.

Internationaler Tag der Frauen und Mädchen in der Wissenschaft

Ehemaliger Tagebau in Griechenland

Vom Tagebau zum Pumpspeicherkraftwerk

zurück nach oben zum Hauptinhalt